Über 800.000 Euro für Brief Maos an britischen Labour-Chef

16. Dezember 2015, 12:46
2 Postings

Dokument enthält Bitte um "jegliche praktische Unterstützung" gegen japanische Invasion

foto: apa/epa/sotheby's

London/Peking – Ein Brief des früheren chinesischen Kommunistenführers Mao Zedong an den damaligen Chef der britischen Labour Party ist in London für umgrechnet gut 827.000 Euro versteigert worden. In dem 1937 auf Englisch getippten Brief bittet Mao den Labour-Chef und späteren Premierminister Clement Attlee um "jegliche praktische Unterstützung" gegen die japanischen Invasoren.

Das Schreiben ging an einen Privatsammler aus China, wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte. Laut Sotheby's handelte es sich um einen der ersten Kontakte, die Mao mit einem westlichen Politiker hatte. Zudem ist es erst der zweite Mao-Brief, der bisher versteigert wurde. Er endet mit den Worten "Lang lebe die friedliche Front demokratischer Nationen gegen Faschismus und imperialistischen Krieg!" (APA, red, 16. 12. 2015)

foto: apa/epa/sotheby's
Share if you care.