Flughafenmagazin "Enjoy" wird eingestellt

16. Dezember 2015, 13:30
12 Postings

Mit dem SPÖ-nahen Compress-Verlag verschwindet laut Grünen-Mandatar Margulies auch das Monatsmagazin – Herausgeberin war Dagmar Koller

Wien – Die Einstellung des SPÖ-nahen Compress-Verlags per Ende des Jahres hat offenbar auch die Einstellung des Flughafenmagazins "Enjoy Vienna/Willkommen in Wien" zur Folge. Das berichtet der Grünen-Abgeordnete Martin Margulies. Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) konnte das in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch aber nicht bestätigen. Es sei noch nicht fix, ob das Compress-Medium "Enjoy Vienna" weiterbestehen wird. Herausgeberin des Magazins ist übrigens Dagmar Koller, Witwe des 2008 verstorbenen Altbürgermeisters Helmut Zilk.

Der Compress-Verlag betreibt die Wiener Auslandsbüros und hat dafür seit 2005 von der Stadt 14,5 Millionen Euro pro Jahr kassiert – der Zehnjahresvertrag machte also rund 145 Millionen Euro aus. Neben den elf Auslandsbotschaften zeichnet der Verlag auch für "Enjoy" und mit der Stadt für wieninternational.at verantwortlich.

Compress-Eigentümer ist Eduard Harant, auch Eigentümer der Compress-Mutterfirma Raduna. Harant galt als enger Freund Zilks. Die Stadt Wien ist übrigens der einzige Auftraggeber des Compress-Verlags.

9,5 Millionen statt 14,5 Millionen Euro

Die Auslandsbüros sowie die damit verbundene Auslandskommunikation der Stadt werden Anfang 2016 von der städtischen Wien-Holding übernommen und auf neue Beine gestellt. Allerdings wird die Holding die Büros um 9,5 Millionen statt bisher 14,5 Millionen Euro betreiben. "Wir haben es geschafft, ohne Leistungseinbußen fünf Millionen Euro jährlich einzusparen", sagt der grüne Klubchef David Ellensohn im aktuellen STANDARD-Interview. "Was der Compress-Verlag vorher mit seinen Gewinnen gemacht hat? Nein, das weiß ich nicht."

Die Grünen vermuten, dass der private Verlag seit 2005 rund 40 Millionen Euro Gewinn erzielt hat. Im Sommer, also noch vor der Wien-Wahl, stellte Margulies den Vorwurf möglicher versteckter Parteienfinanzierung in den Raum.

Die Einsparungen von fünf Millionen Euro pro Jahr würden lediglich durch die Einstellung von "Enjoy" und den Wegfall der bisherigen Gewinnkomponente erzielt, sagt Margulies. Zur Einstellung des Magazins sagt er: "Weshalb seitens der Stadt dem Compress-Verlag dafür im Zuge des Gesamtauftragsvoluminas jährlich einige 100.000 Euro überwiesen wurden, lässt sich leider nicht mehr auflösen." (David Krutzler, 16.12.2015)

  • Die Einstellung des SPÖ-nahen Compress-Verlags Ende des Jahres hat auch die Einstellung des Flughafenmagazins "Enjoy Vienna" zur Folge.
    foto: compress

    Die Einstellung des SPÖ-nahen Compress-Verlags Ende des Jahres hat auch die Einstellung des Flughafenmagazins "Enjoy Vienna" zur Folge.

Share if you care.