iPad Air 3 soll im ersten Halbjahr 2016 ohne 3D Touch kommen

16. Dezember 2015, 09:19
32 Postings

Analysten gehen von Produktionsproblemen aus – 3D Touch sei auch Flaschenhals bei iPhone-Produktion

Es gibt wenige, die bei Vorhersagen betreffend Apple eine solch hoch hohe Trefferquote aufweisen können, wie Ming-Chi Kuo. Entsprechend groß ist die Aufmerksamkeit, wenn der Analyst von KGI eine seiner Notizen zum Marktgeschehen veröffentlicht. Nun gibt es wieder eine neue, und diese beschäftigt sich mit der kommenden Iteration des zentralen Apple Tablets.

Zeitablauf

Demnach soll das iPad Air 3 noch im ersten Halbjahr 2016 auf den Mark kommen. Eine Veröffentlichung im Rahmen der World Wide Developers Conference im Juni würde sich angesichts dieser Einschrätzung geradezu anbieten, fügt 9to5Mac eigene Spekulationen hinzu.

Kein 3D Touch

Auf eines der zentralen Features der aktuellen iPhone-Generation müssen an Apple-Tablets Interessierte aber weiterhin verzichten: 3D Touch werde es beim iPad Air 3 nicht geben, behauptet Kuo. Grund dafür seien Produktionsprobleme mit der Technologie.

iPhone 7

Das im zweiten Halbjahr folgende iPhone 7 werde hingegen natürlich wieder mit 3D Touch ausgeliefert, wobei sich an der konkreten technischen Umsetzung im Vergleich zum iPhones 6S wenig ändern soll. Ganz allgemein erweise sich 3D Touch als ein echter Flaschenhals in der Lieferkette von Apple, berichtet Kuo in Berufung auf Informationen aus Zuliefererkreisen.

Schwächelnde Absätze

In einer zweiten Notiz wiederholt KGI eine frühere Einschätzung bezüglich der für 2016 zu erwartenden iPhone-Verkaufszahlen: Diese würden niedriger ausfallen als von Apple erhofft. Nur kurz davor hatte die Investmentbank Morgan Stanley mit der Einschätzung aufhorchen lassen, dass kommendes Jahr die iPhone-Absätze erstmals rückläufig sein könnten. (red, 16.12.2015)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das iPad Air 2 soll schon in wenigen Monaten einen Nachfolger bekommen.

Share if you care.