Villach biegt die Black Wings

15. Dezember 2015, 22:07
9 Postings

Linzer bleiben nach 2:4 im Zwischentief – Salzburg müht sich in Verlängerung zum Sieg

Wien – Der VSV und Salzburg haben in der Erste Bank Eishockey Liga erfolgreich Revanche für knappe Niederlagen am Wochenende genommen. Die Villacher besiegte Tabellenführer Linz am Dienstag 4:2, am Sonntag hatten sie ebenfalls vor Heimpublikum noch 2:3 n.V. verloren. Salzburg bezwang Fehervar in der Neuauflage 4:3 nach Verlängerung, nachdem der Meister am Samstag in Ungarn 3:4 unterlegen war.

Villach ging gegen Linz nach starker Leistung als verdienter Sieger vom Eis. Die Kärntner waren überlegen und hatten bei fünf Stangenschüssen auch noch Pech. Für die Entscheidung sorgten Pance (58.) und Schofield (60.EN) aber erst in der Schlussphase. Linz liegt nach der ersten Saisonniederlage gegen den VSV nur noch einen Punkt vor dem ersten Verfolger Salzburg.

Der Meister musste gegen Fehervar einen 1:3-Rückstand aufholen. Der Siegtreffer gelang Sterling (63.) in der Overtime im Powerplay. Für die Salzburger war es der vierte Heimsieg in Folge. Innsbruck gewann indes wenige Tage nach dem Heim-8:1 auch das Auswärtsduell mit dem Tabellenletzten Ljubljana. Die Tiroler behielten dieses Mal mit 4:2 die Oberhand. (APA, 15.12. 2015)

Ergebnisse – 31. Runde:

Red Bull Salzburg – Fehervar AV19 4:3 n.V. (1:2,1:1,1:0;1:0). Salzburg, 2.000. Tore: Rauchenwald (4.), Fahey (28.), Hughes (54.), Sterling (63./PP) bzw. Sarpatki (4.), Manavian (7.), Sziranyi (28.). Strafminuten: 10 bzw. 14.

VSV – Liwest Black Wings Linz 4:2 (1:1,0:0,3:1). Villach, 3.100. Tore: Hunter (8./PP), Kelly (42.), Pance (58.), Schofield (60./EN) bzw. Da Silva (16.), Lukas (49.). Strafminuten: 10 bzw. 14.

Olimpija Ljubljana – HC TWK Innsbruck 2:4 (0:1,1:2,1:1). Ljubljana, 500. Tore: Nagtzaam (30.), Sotlar (47./PP) bzw. Spurgeon (19.), Lammers (24./SH), Ulmer (31.), Schaus (43./PP). Strafminuten: 14 bzw. 14.

HC Bozen – HC Znojmo 4:5 n.V. (2:1,1:1,1:2,0:1).

Share if you care.