E-Mail-Drohung in Los Angeles wohl von deutscher IP-Adresse

15. Dezember 2015, 19:02
8 Postings

Ähnliche Drohung am Dienstag in New York

Die E-Mail-Drohung, die zur Schließung von 900 Schulen in Los Angeles geführt hat, ist Berichten zufolge von einem Computer abgeschickt worden, der eine IP-Adresse in Deutschland, vermutlich in Frankfurt, nutzte. Das berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die Schulbehörde in Los Angeles.

Ähnliche Drohung in New York

Die Behörden hatten die Drohung als glaubwürdig eingestuft und den Unterricht für 640.000 Schüler vorsichtshalber gestrichen. Eine fast identische Drohung hatte die Polizei in New York am Dienstag erhalten – ebenfalls "aus dem Ausland", wie Polizeichef William Bratton sagte. Die New Yorker Polizei behandelte die Drohung als groben Unfug.

Ob der Unterricht am Mittwoch fortgesetzt werden kann, war zunächst nicht klar. Wie in Europa stehen auch für die Schüler in den USA die Weihnachtsferien kurz bevor. (APA, 15.12.2015)

Share if you care.