Jailbreak: Hacker knackt erstmals die Playstation 4

15. Dezember 2015, 09:00
158 Postings

Ermöglicht Ausführung von nicht offiziell signierten Programmen und Spielen

Lange hat es gedauert, nun kann aber ein Hacker Erfolg vermelden. Einem unter dem Pseudonym CTurt auftretenden Playstation-4-User ist es offenbar gelungen, die Sicherheitssysteme der Konsole auszutricksen und einen Jailbreak durchzuführen, wie "Winfuture" aufgespürt hat.

Jailbreak

Damit ist es nun möglich, nicht von Sony signierte Programme zu installieren, darunter natürlich auch Raubkopien von beliebigen Playstation-Spielen. Genau dieses versucht Sony eigentlich über diverse Sicherheitssperren tunlichst zu vermeiden.

Praktische Anwendung dürfte der Jailbreak allerdings für die wenigsten Spieler haben, sofern er veröffentlicht wird. Denn bislang funktioniere er nur bei PS4-Konsolen mit der alten Firmware 1.76, aktuelle Systeme laufen hingegen bereits mit Version 3.11.

Angriffsweg

Der Einbruch ist laut dem Hacker über einen Bug in der Rendering Engine Webkit gelungen zu sein. Dieser erlaubt es auch die Sicherheitsmaßnahmen des von Sony als Grundlage der PS4 genutzten, freien Unix FreeBSD zu umschiffen und in Folge Code mit Systemrechten zur Ausführung zu bringen.

Ob und wann der Hacker seinen Jailbreak öffentlich freigeben wird, ist nicht bekannt. Fraglich ist vor allem, ob sich ein ähnlicher Weg zur Aushebelung der Schutzmaßnahmen auch bei neueren Firmware-Versionen finden lässt. (red, 15.12.2015)

  • Ein Hack öffnet die Playstation 4 für Drittprogramme – und Raubkopien.
    foto: kai pfaffenbach / reuters

    Ein Hack öffnet die Playstation 4 für Drittprogramme – und Raubkopien.

Share if you care.