Linz braucht eine Verlängerung gegen VSV

13. Dezember 2015, 21:40
19 Postings

KAC geht auf eigenem Eis gegen Capitals 1:5 unter – Siege für Dornbirn und Innsbruck, Südtirol

Wien – Die Black Wings aus Linz haben am Sonntag nach der 30. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) die Führung behalten. Die Oberösterreicher beendeten die zuletzt fünf Matches währende Heimsieg-Serie des Villacher SV mit einem 3:2-Sieg in der Verlängerung. Den entscheidenden Treffer scorte Piche nach nur 18 Sekunden der Overtime.

Die Linzer führen damit mit 62 Zählern nun drei Punkte vor dem ersten Verfolger Red Bull Salzburg, das am Samstag bei Nachzügler Fehervar mit 3:4 verloren hatte.

In Villach waren die Linzer am Ende einer rassigen, sehr ausgeglichenen Partie die etwas glücklichere Mannschaft. Die VSV-Fans mussten nach zwei Führungstreffern durch Alagic (10.) bzw. Johner (23.) allerdings immer sehr schnelle Antworten der Gäste zur Kenntnis nehmen. Göhringer nur 24 Sekunden nach dem 1:0 bzw. Hisey nur 76 Sekunden nach 2:1 scorten für die Oberösterreicher.

Zweimal rettete allerdings die Stange für die Black Wings, als Kelly (12.) bzw. Pance (40.) nur hauchdünn am Torjubel vorbeischrammten. Nach einem torlosen Schlussdrittel währte die Verlängerung nur kurz. Das erste von zwei Auswärtsspielen in Villach (am Dienstag gibt es ein weiteres Mal VSV-Linz) ging damit an die Gäste.

Auch für den zweiten Kärntner Großclub, Rekordmeister KAC, gab es am Sonntag nichts zu lachen. Die Vienna Capitals gingen durch Ferland (13.) in Führung. Zwar ließ Jacques (15.) mit einem Shorthander zum 1:1 die Hausherren noch hoffen, aber in der Folge übernahmen die Wiener immer mehr das Kommando. Peter (16./PP), zweimal Sharp (24./50.) und McLean (37.) holten einen sicheren 5:1-Auswärtserfolg nach Wien.

Nachzügler Graz 99ers musste sich nach dem 1:2 beim HCB Südtirol vom Freitag auch am Sonntag vor eigenem Publikum den Italienern beugen. Nachdem die Hausherren durch Brophey (14.) in Führung gegangen waren, spielten die Bozener in der Folge ihre Überlegenheit auch aus. Ein Unterzahl-Treffer durch Broda (56.) besiegelte den 3:1-Auswärtserfolg des HCB.

Heimsiege gab es hingegen für den Dornbirner EC, der Schlusslicht Olimpija Laibach nach einem torlosen ersten Drittel noch mit 6:2 bezwang und den KAC als Tabellendritten ablöste, sowie den HC Innsbruck. Die Tiroler rangen Znojmo mit 3:2 nieder. (APA, 13.12.2015)

30. Runde

KAC – Vienna Capitals 1:5 (1:2,0:2,0:1). Klagenfurt, 3.602.
Tore: Jacques (15./SH) bzw. Ferland (13.), Peter (16./PP), Sharp (24., 50.), McLean (37.). Strafminuten: 4 bzw. 10

Villacher SV – Black Wings Linz 2:3 n.V. (1:1,1:1,0:0;0:1). Villach, 3.352.
Tore: Alagic (10.), Johner (23.) bzw. Göhringer (11.), Hisey (25./PP), Piche (61.). Strafminuten: 9 bzw. 11

HC Innsbruck – HC Znojmo 3:2 (1:1,0:1,2:0). Innsbruck, 1.500.
Tore: Ulmer (13.), Schuller (43./PP), Lammers (51.) bzw. Roupec (19.), Novak (28.). Strafminuten: 12 bzw. 2

Dornbirner EC – Olimpija Ljubljana 6:2 (0:0,3:1,3:1 ). Dornbirn, 2.009.
Tore: Siddall (30.), D'Alvise (32., 55.), Zagrapan (33.), Petrik (59.), Livingston (59.) bzw. Oll (39., 44.). Strafminuten: je 6

Moser Medical Graz 99ers – HCB Südtirol 1:3 (1:0,0:2,0:1). Graz, 1.520.
Tore: Brophey (14./PP) bzw. Oberdörfer (28.), Pollastrone (33./PP), Borda (56./SH). Strafminuten: 4 bzw. 8


Share if you care.