Eine Milliarde Dollar für Forschung an Künstlicher Intelligenz

13. Dezember 2015, 12:35
13 Postings

Neues Forschungszentrum wurde unter anderem von Elon Musk und Peter Thiel gegründet

Eine Gruppe einflussreicher Investoren aus dem Silicon Valley will die Forschung zu künstlicher Intelligenz vorantreiben. Dazu wurde ein neues Zentrum namens "OpenAI" (AI steht für 'Artificial Intelligence') gegründet, die als Nonprofit fungieren soll. Über einen längeren Zeitraum soll mehr als eine Milliarde Dollar in das Projekt fließen, erklärte Tesla- und PayPal-Gründer Elon Musk. Er hatte schon in der Vergangenheit immer wieder Sorge über intelligente Maschinen ausgedrückt.

Zukunft soll "gut" werden

Mit dem Forschungszentrum wollte die Gruppe um Musk sichergehen, dass die "Zukunft gut" werde. Andere Mitbeteiligte sind etwa Risikoinvestor Peter Thiel und Reid Hoffman. Künstliche Intelligenz gilt als wichtigstes Forschungsfeld im Silicon Valley. Die Anwendungen reichen von automatisierter Produktion in Fabriken bis hin zu selbstfahrenden Autos.

Kritiker fürchten, dass Maschinen einen Punkt erreichen, an dem sie ihre Intelligenz selbst steuern könnten. Im schlimmsten Fall drohe dann sogar die Auslöschung oder Versklavung der Menschheit. Renommierte Wissenschafter denken allerdings, dass der Forschungsstand von solchen Fragen noch Jahrzehnte entfernt sei. (red, 13.12.2015)

Link:

NYTimes

  • Tesla-Gründer Elon Musk warnt schon lange vor unkontrollierter Forschung zu Künstlicher Intelligenz
    foto: ap/mori

    Tesla-Gründer Elon Musk warnt schon lange vor unkontrollierter Forschung zu Künstlicher Intelligenz

Share if you care.