Europäischer Filmpreis an "Ewige Jugend"

12. Dezember 2015, 23:08
2 Postings

Auszeichnung auch für Christoph Waltz

Berlin – Die Tragikomödie "Ewige Jugend" mit Michael Caine und Harvey Keitel ist der große Gewinner beim 28. Europäischen Filmpreis. Der Film des Italieners Paolo Sorrentino wurde am Samstagabend in Berlin von der Europäischen Filmakademie als bester europäischer Film ausgezeichnet. Oscar-Preisträger Christoph Waltz wurde für seinen "Beitrag zum Weltkino" gekürt.

"Kürzlich wurde ich gefragt: Wie viel Prozent ihrer Karriere waren Glück?", sagte er 59-Jährige Waltz bei der Entgegennahme der Auszeichnung. Er habe geantwortet: "Ich weiß es ganz genau: 100 Prozent."

Caine bester Schauspieler

Hauptdarsteller Caine wurde als bester Schauspieler geehrt, Sorrentino als bester Regisseur. Die britisch-französische Schauspielerin Charlotte Rampling wurde nicht nur für ihr Lebenswerk, sondern auch als beste Schauspielerin für ihre Rolle in dem Ehedrama "45 Years" geehrt. In der Kategorie beste Schauspielerin war auch Laia Costa für ihre Darstellung in "Victoria" nominiert gewesen.

Der österreichische Horrorfilm "Ich seh Ich seh" von Veronika Franz und Severin Fiala war als eines von fünf Debüts für den Preis "Europäische Entdeckung" nominiert worden und wurde bereits im Vorfeld von der Akademie für die Kameraarbeit von Martin Gschlacht ausgezeichnet. (APA, 12.12.2015)

Share if you care.