Auch Hasenhüttl muss den Bayern gratulieren

12. Dezember 2015, 18:03
25 Postings

Münchner nach glanzlosem 2:0 über Ingolstadt Herbstmeister – Werder und HSV remisieren – Erster Sieg Hoffenheims unter Stevens

München (Bayern) – Bayern München ist zum fünften Mal in Folge Herbstmeister in der deutschen Fußball-Bundesliga. Ohne den weiterhin verletzten ÖFB-Star David Alaba überzeugte die Elf von Josep Guardiola beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt von Trainer Ralph Hasenhüttl am Samstag allerdings nicht vollends.

Bayern tat sich ohne Alaba, Medhi Benatia, Franck Ribery und Arjen Robben erstaunlich schwer. Mit einem unbekümmerten und mutigen Auftritt hielten die Ingolstädter das bayerische Derby gegen die Startruppe lange offen. Erst Robert Lewandowski (65.) und Kapitän Philipp Lahm (75.) sicherten dem FCB den 14. Saisonsieg. Zuvor hatten Stefan Lex (42., 57.) und ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer (43.) allerdings große Chancen vergeben.

Remis für Bremen und HSV

In einem anderen Österreicherduell trennten sich Werder Bremen (Grillitsch bis 58.) und der 1. FC Köln von Trainer Peter Stöger 1:1. Nach dem Jannik Vestergaard die ohne den verletzten Zlatko Junuzovic angetretenen Hausherren schon nach vier Minuten in Front gebracht hatte, verabsäumte es Ex-Kölner Anthony Ujah, vom Elfmeterpunkt kurz vor der Pause nachzulegen (38.). Stattdessen rettete Ex-Salzburger Dusan Svento den Kölnern im Finish noch einen Zähler (79.).

Auch Michael Gregoritsch und der HSV lagen in ihrer Partie beim Champions-League-Achtelfinalisten VfL Wolfsburg dank Nicolai Müller (21.) 1:0 in Führung, mussten aber durch Maximilian Arnold noch den Ausgleich (78.) hinnehmen.

Indes feierte Hoffenheim im sechsten Spiel unter Trainer Huub Stevens den ersten Sieg und schöpfte neue Hoffnung im Abstiegskampf. Beim 1:0 über Hannover 96 entschied ein Kopfballtreffer von Jonathan Schmid (30.) die Partie. György Garics und Darmstadt kassierten bei Hertha BSC Berlin ein 0:4 (Ibisevic/12. und 50., Plattenhardt/26., Kalou/77.) und die höchste Saisonniederlage. Die Hertha kletterte zumindest bis zum Sonntag auf Rang drei.

Gladbach kassiert

Borussia Mönchengladbach büßte ohne den neuerlich verletzten Martin Stranzl Boden gegenüber den Bayern ein. Im Westderby bei Bayer Leverkusen setzte es eine 0:5 (0:1)-Schlappe. Für das Team von Roger Schmidt war es dank Stefan Kießling (30., 66.) und einem Dreierpack von Javier "Chicharito" Hernandez (63., 75., 76.) nach zwei sieglosen Spielen ein Befreiungsschlag.

Damit verhinderten die in der Champions League ausgeschiedenen Leverkusener das weitere Abrutschen in der Tabelle und kamen bis auf zwei Punkte an die vorerst viertplatzierten Gladbacher heran. Die Borussia verlor dagegen das erste Spiel unter der Regie von Coach Andre Schubert nach zuvor zehn ungeschlagenen Partien. (APA, 12.12.2015)

  • Auch Ralph Hasenhüttel macht diese Erfahrung nun gegen den FCB: Dem Trainer steigen die Grausbirnen auf.
    foto: ap/schrader

    Auch Ralph Hasenhüttel macht diese Erfahrung nun gegen den FCB: Dem Trainer steigen die Grausbirnen auf.

Share if you care.