Extremradler plant 1400 Kilometer ohne Zwischenstopp

12. Dezember 2015, 11:18
44 Postings

Steirer Jacob Zurl will Kuba in weniger als 55 Stunden durchqueren

Graz/Havanna – Der steirische Extremradfahrer Jacob Zurl will kommende Woche einen Rekord in Kuba aufstellen: Der 27-Jährige plant die rund 1.400 Kilometer von Küste zu Küste ohne Zwischenstopp durchzufahren. Erfahrene Radfahrer brauchen normal etwa zwei Wochen für die Strecke, er will sie in weniger als 55 Stunden schaffen. Er startet am Dienstag um 7.00 Uhr Ortszeit in Faro de Punta de Maisi.

Ohne Schlaf und bei extremen Bedingungen mit schwüler Hitze, schlechten Straßenverhältnissen und mangelnder Infrastruktur wird der Rekordversuch stattfinden. Die Luftfeuchtigkeit liegt in dem karibischen Staat bei etwa 90 Prozent, die Temperaturen bei 30 Grad Celsius am Tag und zehn Grad Celsius bei Nacht. Ausgangspunkt ist in der Provinz Guantanamo im äußersten Osten von Kuba. Die Ankunft soll am Donnerstag in Cabo de San Antonio im Westen der Provinz Pinar del Rio sein.

Vor dem Start braucht Zurl eine Woche, um sich auf der Insel zu akklimatisieren und zu testen, welche kubanischen Lebensmittel er verträgt. Auch Saunagänge gehören zur Vorbereitung. Gefahren wird mit einem Profi-Cross-Rad, das breitere Reifen haben wird. Ein spezieller Rahmen soll Unebenheiten der Straße ausgleichen.

"Niemand hat bisher eine vergleichbare Leistung unter solch einer Hitze und Luftfeuchtigkeit erbracht", sagte Zurl wenige Tage vor dem Start. Seine Liebe zum Extremradfahren und zu unerforschten Radstrecken sowie die Unterstützung durch Team und Familie würden ihn antreiben. (APA, 12.12.2015)

  • Auf Jacob Zurl wartet eine sehr schweißtreibende Stramplerei.
    foto: reuters/alexandre meneghini

    Auf Jacob Zurl wartet eine sehr schweißtreibende Stramplerei.

Share if you care.