14 Tote bei Boko-Haram-Angriff in Nigeria

11. Dezember 2015, 19:20
1 Posting

Sieben Tote bei Selbstmordanschlag in Kamerun

Abuja – Die Islamistengruppe Boko Haram hat bei einem Angriff auf ein Dorf im Nordosten Nigerias nach Angaben von Bewohnern 14 Menschen getötet. "Wir haben 14 Leichen gefunden", berichtete am Freitag der Bewohner Ibrahim Babagana nach seiner Rückkehr in das Dorf Kamuya im Bundesstaat Borno. Einige der Opfer seien geköpft worden, sieben seien erschossen worden.

Ein Mitglied einer Bürgerwehr, die die Armee unterstützt, bestätigte die Angaben und sprach überdies von sechs Verletzten, die nun im Krankenhaus behandelt würden.

Dorf in Brand gesetzt

Bewaffnete Männer waren den Angaben zufolge am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr zu Fuß und auf Fahrrädern in das Dorf gekommen. Sie hätten das Dorf in Brand gesetzt und vollständig zerstört. Kamuya liegt in der Nähe des Heimatdorfes der Mutter des Generalstabschefs der nigerianischen Armee, Tukur Yusuf Buratai. Dieser war im Juli ernannt worden und hatte den Druck auf Boko Haram erhöht.

Im nordkamerunischen Kolofata, zehn Kilometer von der Grenze zu Nigeria entfernt, wurden am Freitag bei einem Selbstmordattentat sieben Zivilisten getötet. Wie aus örtlichen Sicherheitskreisen verlautete, ereignete sich der Anschlag vor einem Gebäck-Stand. Es gebe acht Leichen, darunter der Attentäter. Unklar blieb, ob es sich dabei um einen Mann oder um eine Frau handelte.

Koalition gegen Boko Haram

Die Region Kolofata wird immer wieder von Boko-Haram-Kämpfern ins Visier genommen. Kamerun hat sich ebenso wie der Tschad, der Niger und Benin mit Nigeria zusammengeschlossen, um Boko Haram militärisch zu bekämpfen. Vergangene Woche hatte die kamerunische Regierung erklärt, ihre Armee habe der Islamistengruppe bei einem dreitägigen Einsatz Ende November einen harten Schlag zugefügt und rund hundert ihrer Kämpfer getötet sowie 900 Geiseln befreit.

Boko Haram kämpft seit sechs Jahren für die Errichtung eines islamischen Staats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 17.000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, rund 2,6 Millionen Menschen wurden durch die Gewalt in die Flucht getrieben. Die nigerianische Regierung hatte diese Woche ihr Ziel bekräftigt, Boko Haram bis zum Jahresende zu besiegen. (APA, 11.12.2015)

Share if you care.