Österreich bei Online-Einkäufen nur an zehnter Stelle in EU

11. Dezember 2015, 12:02
4 Postings

Mit 58 Prozent aber über EU-Schnitt – Großbritannien mit 81 Prozent führend – Rumänien mit elf Prozent Letzter

Österreich liegt im Vergleich der Online-Einkäufe mit 58 Prozent nur an zehnter Stelle in der EU. 2015 war der Anteil der Internetkäufer in Großbritannien mit 81 Prozent am höchsten, in Rumänien mit elf Prozent am niedrigsten. Der EU-Durchschnitt lag laut Eurostat vom Freitag bei 53 Prozent.

Hinter Großbritannien liegen Dänemark (79 Prozent), Luxemburg (89 Prozent), Deutschland (73 Prozent), Niederlande, Finnland und Schweden (je 71 Prozent), Frankreich (65 Prozent) und Estland (59 Prozent). Hinter Österreich (58 Prozent) rangieren Belgien (55 Prozent), Irland und Malta (je 51 Prozent), Slowakei (50 Prozent), Tschechien (45 Prozent), Spanien (42 Prozent), Slowenien (39 Prozent), Lettland (38 Prozent), Polen (37 Prozent), Ungarn (36 Prozent), Griechenland und Litauen (je 32 Prozent), Kroatien und Portugal (je 31 Prozent), Italien (26 Prozent), Zypern (23 Prozent), Bulgarien (18 Prozent) und Rumänien (11 Prozent).

Die stärksten Online-Käufer

Nach Altersgruppen sind die 25- bis 34-Jährigen die stärksten Online-Käufer. Der EU-Durchschnitt liegt hier bei 74 Prozent. Mit je 68 Prozent teilen sich die 16- bis 24-Jährigen und die Gruppe der 35 bis 44 Jahre alten Konsumenten den zweiten Platz. Dann kommen mit 64 Prozent die 45- bis 54-Jährigen, mit 56 Prozent die 55- bis 64-Jährigen und nur 53 Prozent Online-Käufer sind unter den 65- bis 74-Jährigen zu finden.

Österreich liegt bei den Ältesten mit nur 37 Prozent sogar deutlich unter dem EU-Durchschnitt. Auch bei den 45- bis 54-Jährigen (63 Prozent) und den 55- bis 64-Jährigen (53 Prozent) rangiert die Alpenrepublik darunter. Dagegen liegen die jungen Österreicher der Gruppe von 16 bis 24 Jahre mit einem Anteil von 81 Prozent auf Rang sechs in der EU. Höhere Werte weisen Großbritannien (93 Prozent), Dänemark und Finnland (je 88 Prozent), Niederlande (84 Prozent) und Malta (83 Prozent) auf. (APa, 11.12.2015)

Share if you care.