Salzburg: Haslauer stellt Team Stronach Koalitionsfrage

11. Dezember 2015, 11:59
48 Postings

Landeshauptmann beruft für Montag Koalitionsausschuss ein – Otto Konrad als Mehrheitsbeschaffer

Salzburg – Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hat die Streitereien und Drohungen vonseiten des Teams Stronach satt. Für Montag hat er deshalb einen Koalitionsausschuss einberufen, bei dem über die Zukunft des Teams Stronach in der Salzburger Regierung entschieden werden soll.

Hintergrund ist ein erneuter Brief des Teams Stronach, in dem die Partei den Landesratsposten und die drei Aufsichtsratsposten von Hans Mayr fordert. Ansonsten werde die Partei "entsprechende Zeichen setzen". Mayr, der Ende November aus dem Team Stronach ausgetreten ist, bekleidet neben dem Amt als Wohnbau-, Verkehrs- und Infrastrukturlandesrat auch Aufsichtsratsposten in der Salzburg AG, der Salzburger Land Tourismus GmbH und der Land-Invest Salzburger Baulandsicherungs-GmbH.

Team Stronach will Posten neu besetzten

All diese Posten müssten von Mitgliedern des Teams Stronach besetzt werden, fordert der Salzburger Parteiobmann Helmut Naderer in dem offenen Brief. Alles andere sei eine Verletzung der Koalitionsvereinbarung. Haslauer solle als "bekannter Ehrenmann" zur Koalitionsvereinbarung stehen und dem Team Stronach die Möglichkeit der Neubesetzung dieser Posten geben.

Haslauer aber hält an Mayr fest. Beim Koalitionsausschuss am Montagnachmittag sollen sich die beiden verbleibenden Stronach-Mitglieder im Landtag, Helmut Naderer und Gabriele Fürhapter, entscheiden, ob sie die Regierung weiterhin unterstützen.

Würden die zwei Stronach-Abgeordneten ihre Unterstützung aufgrund des Postenstreits zurückziehen, würde nur noch der ebenfalls aus der Partei ausgetretene ehemalige Profifußballer Otto Konrad für eine Mehrheit der Regierung sorgen. Konrad, der seit seinem Parteiaustritt von der ÖVP mitbetreut wird, versicherte, die Regierung könne verlässlich auf seine Stimme zählen. (Stefanie Ruep, 11.12.2015)

Share if you care.