Staatspreise für literarische Übersetzung an Prinzinger und Backes

11. Dezember 2015, 11:34
posten

Für Übersetzungen ins brasilianische Portugiesisch und aus dem Griechischen ins Deutsche

Wien – Michaela Prinzinger und Marcelo Backes erhalten die diesjährigen Staatspreise für literarische Übersetzungen, heißt es in einer Aussendung von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ). Die Überreichung der beiden je mit 8.000 Euro dotierten Staatspreise findet am 24. Juni 2016 im Robert-Musil-Haus in Klagenfurt statt.

Bei der Wahl der beiden Preisträger gebe es heuer eine zweifache Premiere: den ersten Staatspreis für Übersetzungen aus dem Griechischen und den ersten Preisträger aus Brasilien. "Mit der brasilianischen Neuausgabe von 'Die Schlafwandler', mit einer Werkauswahl von Arthur Schnitzler und Franz Kafka sowie mit seiner Arbeit an der Übersetzung der Werke Robert Musils, den er als seinen deutschsprachigen Lieblingsautor bezeichnet, leistet Marcelo Backes einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung österreichischer Literatur in Brasilien und fungiert als Kulturbotschafter Österreichs im portugiesischen Sprachraum", so Ostermayer.

44 Übersetzungen ausgezeichnet

"Und dass mit der aus Wien stammenden und in Berlin lebenden Michaela Prinzinger eine engagierte Vermittlerin der griechischen Kultur, deren Tätigkeit als Übersetzerin zeitgenössischer griechischer Literatur bereits mehrfach gewürdigt wurde, nun erstmals eine Übersetzung aus dem Griechischen das Rennen um den Staatspreis macht, freut mich besonders", fügt der Minister hinzu. Insgesamt wurden von der Jury 44 Übersetzungen, davon 26 Übersetzungen der österreichischen und 18 Übersetzungen der internationalen belletristischen Literatur, mit Prämien von 500 bis 2.200 Euro (insgesamt 70.400 Euro) ausgezeichnet. (APA, 11.12.2015)

Share if you care.