Tim Cook zur iPhone-Akkuhülle: "Das ist doch kein Buckel"

11. Dezember 2015, 09:13
552 Postings

Apple-Chef kann Spott über Zubehör für das eigene Smartphone nicht nachvollziehen

Es ist eine ungewohnte Situation für Apple: Ausgerechnet jenes Unternehmen, das in der Vergangenheit das Lob für gutes Design geradezu gepachtet zu haben schien, muss aktuell jede Menge Spott über sich ergehen lassen. Eine nicht unbedingt vorteilhaft aussehende Akkuhülle hatte diesen ausgelöst.

Entgegnung

Doch es gibt einen, der diese Kritik gar nicht nachvollziehen kann: Tim Cook. "Das ist doch kein Buckel", zeigt sich der Apple-Boss im Gespräch mit "Mashable" überzeugt. Und überhaupt sei das Smart Battery Case gar nicht für eine durchgehende Nutzung gedacht. Immerhin sei die Akkulaufzeit des iPhones so gut, dass man das Zubehör nur in besonderen Situationen – etwa bei Wanderausflügen mit Übernachtung – benötigen würde.

Design-Überlegung

Zudem habe das konkrete Design einen guten Grund: Würde man die Rückseite durchgängig gestalten, ließe sich das Cover nur sehr schwer abnehmen. Also hätten die eigenen Designer diesen "großartigen Einfall" gehabt, einen Biegemechanismus zu wählen, um das Aufstecken der Hülle zu erleichtern, betont Cook. Und dafür sei eben dieses Design notwendig. (red, 11.12.2015)

  • Buckel oder nicht: Die Leser mögen dies selbst entscheiden.
    foto: apple

    Buckel oder nicht: Die Leser mögen dies selbst entscheiden.

Share if you care.