"Star Wars"-Macher mahnen Nutzer wegen Spielzeugfoto ab

10. Dezember 2015, 13:24
69 Postings

Fans hatten Foto einer legal gekauften Action Figur von Rey verbreitet

In einer Woche startet der siebente "Star Wars"-Teil. Man braucht keine Kristallkugel um sich ausmalen zu können, dass "The Force Awakens" nicht nur an den Kinokassen sondern auch bei Filmpiraten hoch im Kurs stehen wird. Gegen Leaks und Produktpiraterie gehen Disney und Lucasfilm bereits vehement vor und schlagen dabei offenbar auch kolossal daneben. So wurden nun mehrere Seiten und Nutzer wegen der Verbreitung eines Fotos einer Spielzeugfigur abgemahnt, berichtet TorrentFreak.

DMCA-Meldungen

Eine Fanseite hatte vor einigen Tagen eine neue Spielzeugfigur der Protagonistin Rey gekauft und ein Foto davon veröffentlicht. Eine weitere Seite hatte das Foto weiter verbreitet und auf Twitter, Facebook und Google+ gepostet. Kurz danach flatterten bei beiden DMCA-Meldungen (Digital Millennium Copyright Act) von Disney und Lucasfilm ins Haus: die Fotos sollen entfernt werden, da sie gegen das Urheberrecht verstoßen. Laut den Unternehmen handle es sich um ein noch nicht veröffentlichtes Spielzeug. Auch mit rechtlichen Konsequenzen wurde gedroht. Auch Nutzer, die das Foto einfach nur geretweetet hatten, seien ebenfalls abgemahnt worden.

Lucasfilm und Disney gehen damit gegen die Verbreitung eines Fotos vorgegangen, an dem sie nicht das Urheberrecht besitzen. Nach Darstellung von Star Wars Action News handelt es sich auch nicht um einen Leak einer noch nicht veröffentlichten Spielefigur, da die Puppe legal in einem Geschäft gekauft wurde. (red, 10.12.2015)

  • "Star Wars" erhitzt die Gemüter.
    foto: film frame/disney/copyright lucasfilm 2015 via ap

    "Star Wars" erhitzt die Gemüter.

Share if you care.