Anonymous soll Donald Trump den "Onlinekrieg" erklärt haben

10. Dezember 2015, 11:56
21 Postings

Accounts aus dem Anonymous-Umfeld rufen zu Attacken gegen Trump-Websites auf

Nach wiederholt fremdenfeindlichen Äußerungen des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump – er forderte einen Einreisestopp für Muslime – hat sich das Hackerkollektiv Anonymous offenbar zu einer Operation gegen Trumps Onlinepräsenz entschlossen. Zahlreiche Anonymous-nahe Profile riefen am Mittwoch dazu auf, "trumptowerny.com" zu attackieren. Laut Daily Mirror war die Website mehr als eine Stunde lang aufgrund von Überlastungsangriffen nicht mehr erreichbar.

Trump wollte Internet "absperren"

Die größten Anonymous-Accounts haben sich der Aktion allerdings noch nicht angeschlossen. Mehr Einigkeit herrscht etwa beim Vorgehen gegen Profile, die mit der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Zusammenhang stehen. So konnten zahlreiche Accounts geblockt werden, Lob gab es sogar von Sicherheitsbehörden. Zuvor war Anonymous etwa gegen Scientology vorgegangen. Trump hatte zuletzt vorgeschlagen, das Internet "abzusperren". Das könnte etwa durch einen Anruf bei Bill Gates erledigt werden. (red, 10.12.2015)

  • Donald Trump führt die Umfragen bei republikanischen Präsidentschaftskandidaten an
    foto: reuters/drake

    Donald Trump führt die Umfragen bei republikanischen Präsidentschaftskandidaten an

Share if you care.