Xbox-Chef hätte gerne Nintendo-Games auf Xbox One

10. Dezember 2015, 09:53
96 Postings

Phil Spencer zeigt sich offen für Kooperation – Neues "Goldeneye" aber unwahrscheinlich

Ginge es nach Xbox-Chef Phil Spencer, würde es Spiele von Nintendo auch auf der Xbox One geben. Dies erklärte der Manager zumindest via Twitter auf die Frage, ob die Möglichkeit bestehe, dass Games des japanischen "Super Mario"-Herstellers eines Tages für die Microsoft-Konsole erhältlich sein könnten. "Ich würde mich darüber freuen", so Spencer.

Seltenheitswert

Die Aussage fiel im Zuge einer Konversation über die neu erschienene "Minecraft"-Version für Nintendos Spielkonsole Wii U. Nach einer Milliardenübernahme des Herstellers Mojang gehört Microsoft das virtuelle Baukastenspiel, das von PC über Mobile bis PlayStation auf sämtlichen populären Plattformen zuhause ist. Offenbar hätte Spencer nichts gegen etwas Gegenliebe, wobei die Veröffentlichung eines First-Party-Spiels auf Konkurrenzsystemen auch bei Microsoft eine Seltenheit ist. "Minecraft" stellt ob seiner Erstehungsgeschichte und seines Multimillionenerfolgs schon vor der Übernahme eine Ausnahme dar.

Kein "Goldeneye"

Im Zuge der Twitter-Konversation stellte Spencer auch klar, dass einer der beliebtesten Titel des vor langer Zeit gekauften Studios Rare, nämlich "Goldeneye 007" (N64), wohl keine Fortsetzung oder Neuauflage erhalten wird. Das Problem seien die Rechte.

"Die Goldeneye-Rechte sind so schwierig, habe mir die Sache oft angesehen. Es sind viele verschiedene Parteien involviert, deshalb haben wir es immer sein lassen." (zw, 10.12.2015)

Quelle

Twitter

  • Artikelbild
    foto: epa/oliverüberg
Share if you care.