ORF-Gehälter steigen 2016 um 1,4 Prozent

9. Dezember 2015, 18:18
posten

Zentralbetriebsrat spricht von Verhandlungserfolg und Reallohnzuwachs -ORF-Stiftungsrat muss Gehaltsabschluss noch zustimmen

Wien – Die Gehälter, Zulagen und Honorare der ORF-Mitarbeiter werden 2016 um 1,4 Prozent erhöht. Darauf haben sich der ORF-Zentralbetriebsrat und die Gewerkschaft younion (vormals Gewerkschaft GdG-KMSfB) mit der ORF-Geschäftsführung geeinigt. Der ORF-Stiftungsrat muss dem Verhandlungsergebnis der Kollektivvertragspartner bei der kommenden Gremiensitzung am 17. Dezember noch zustimmen.

Der ORF-Zentralbetriebsrat hält das Ergebnis der Gehalts- und Honorarverhandlungen "vor dem Hintergrund der einerseits guten Geschäftszahlen des ORF, der andererseits allerdings auch für 2016 eher flauen Konjunkturprognosen und der derzeit extrem niedrigen Inflationsrate durchaus für einen Erfolg", wie es in einer internen Information an die Mitarbeiterinformation heißt. "Die Gehaltserhöhung von 1,4 Prozent liegt voraussichtlich um 0,5 Prozentpunkte über der heurigen Jahresinflation (Prognose: 0,9 Prozent). Mit diesem Abschluss ist es dem Zentralbetriebsrat nach den Jahren der Sparpakete wie schon für heuer auch für 2016 gelungen, für die ORF-Mitarbeiter/innen einen Reallohnzuwachs zu vereinbaren", so die Betriebsräte. (APA, 9.12.2015)

Share if you care.