Apotheken: Allzeit bereit

9. Dezember 2015, 15:49
8 Postings

Apotheker machen in Österreich auch dieses Jahr wieder Nacht- und Feiertagsdienste – Patienten können abfragen, welche Bereitschaft hat

Die Aufregung rund um die Weihnachtsfeiertage kann manchmal zu viel sein. Lässt der Stress endlich nach, werden viele plötzlich krank. Viele Hausärzte sind im Urlaub, Spitalsambulanzen überfüllt. Zudem: Mit Husten oder Schnupfen sollte man dort ohenhin nicht auftauchen.

Als erste Anlaufstelle für medizinische Fragen stehen Österreichs Apotheken auch dieses Jahr wieder parat und stellen sich auf Andrang ein. Denn Weihnachten fällt heuer so, dass die Feiertage direkt ins Wochenende münden. Das gleiche wiederholt sich zu Sylvester.

Wo anrufen, wo abfragen

"Welche Apotheke aktuell Dienst versieht, kann telefonisch unter der Servicetelefonnummer 1455 abgefragt werden – zum Ortstarif", sagt Max Wellan, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer. Für alle, die eine modernere Abfrageform bevorzugen, stellt die Apothekerkammer die "Apo-App" zum Download bereit. Sie am Handy zu haben, kann nicht schaden, weil sie auch Wissenswertes zu Wirkung und Nebenwirkung von Medikamenten bietet.

In dringenden Fällen werden Medikamente von Apotheken sogar ans Krankenbett zugestellt. Die Apothekendieste sind so eingeteilt, dass dei Wegstrecken für Patienten möglichst kurz sind. (red, 9.12.2015)

  • Eine ist immer offen: Die Apotheken teilen sich ihre Dienste so ein, dass niemand weite Anreisen in Kauf nehmen muss.
    foto: apa

    Eine ist immer offen: Die Apotheken teilen sich ihre Dienste so ein, dass niemand weite Anreisen in Kauf nehmen muss.

Share if you care.