Sexismus-Vorwürfe: IBM zieht #HackAHairdryer zurück

9. Dezember 2015, 12:19
7 Postings

Technologieunternehmen wollte mit Föhns Frauen für die Forschung begeistern

Amonk – Das Gegenteil von gut ist bekanntlich gut gemeint. Das bekam nun auch der Technologiekonzern IBM zu spüren, der mit einer Online-Kampagne Frauen zur Arbeit in der Forschung motivieren wollte – mithilfe von elektrischen Haartrocknern.

adafruit industries

Das Video zeigt eine Reihe von neuen (wenn auch sinnfreien) Verwendungen für Föhns. Aus dem Off wird erklärt, dass Innovation kein Geschlecht kenne. Frauen wurden dazu aufgerufen, selbst einen Föhn zu "hacken". Die Folge waren teils hämische Kommentare von Frauen, die bereits in der Forschung arbeiten.

IBM zog den Clip daraufhin zurück und entschuldigte sich: Bei einigen habe das Video sein Ziel verfehlt, wird das Unternehmen im Guardian zitiert. (red, 9.12.2015)

Share if you care.