Studie: Wer SMS mit Punkt beendet, gilt als unfreundlich

9. Dezember 2015, 11:19
288 Postings

Britische Forscherin befragte 126 Teilnehmer zu SMS – Satzzeichen werden als "unehrlich" wahrgenommen

Schriftliche, flüchtige Kommunikation hat so ihre Tücken: Oft kommt es zu Missverständnisse, weil Gesichtsausdruck und Tonfall fehlen. So sind Emojis als auch Behelf zu sehen, der diese Lücken überbrücken soll. Forscher der Binghamton University haben nun auch Satzzeichen als Stolperstein in der Wahrnehmung des Gesprächspartners identifiziert. Sie führten eine Studie mit 126 Studenten durch, denen eine Vielzahl unterschiedlicher Textnachrichten gezeigt wurden.

Rufzeichen hoch im Kurs

Das Ergebnis: Beenden Gesprächspartner ihre Nachrichten mit einem Punkt, werden diese negativ wahrgenommen. Satzzeichen vermittelten meist ein Gefühl von "Unehrlichkeit", so die Forscher. Es soll einen großen Unterschied machen, ob per SMS etwa ein "Ok" oder ein "Ok." komme. Nutzer müssten sich bei schriftlicher Kommunikation auf ein beschränktes Set von Informationsträgern beschränken, erklärt Forscherin Celia Klin laut Mashable. Dazu gehörten eben auch Satzzeichen. Eine Ausnahme gebe es allerdings: Das Rufzeichen stehe hoch im Kurs – wer ! benutzt, gilt als ehrlich und motiviert. (red, 9.12.2015)

  • SMS mit Punkt am Schluss gelten als unehrlich
    foto: dpa/warmuth

    SMS mit Punkt am Schluss gelten als unehrlich

Share if you care.