"Grumpy Cat" wird zur Tussauds-Figur

9. Dezember 2015, 08:44
48 Postings

Kann den Kopf heben, die Ohren bewegen und sich ein wenig räkeln

San Francisco – "Grumpy Cat" hat nun einen Doppelgänger: Die US-Katze, die durch ihr von Menschen als mürrisch interpretiertes Gesicht 2012 zur Internetsensation wurde, ist am Dienstag im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in San Francisco mit einer Figur verewigt worden. Es sei das erste Katzenabbild in der Geschichte der Touristenattraktion, teilte das Unternehmen mit.

Im Gegensatz zu den üblichen Starfiguren aus Wachs ist "Grumpy Cat" eine Nachbildung aus Fiberglas, Silikon und künstlichen Haaren. Sie kann den Kopf heben, die Ohren bewegen und sich ein wenig räkeln. Wir sind "absolut stolz" über diese Ehre, sagte "Grumpy Cat"-Besitzerin Tabatha Bundesen bei der Enthüllung. Ihre dreijährige Hauskatze posierte neben der haarigen Kopie.

Nach mehreren Monaten in San Francisco soll "Grumpy Cat" in den fünf weiteren US-Standorten von Madame Tussauds gezeigt werden. Später seien auch Ausstellungen in Europa geplant, hieß es. 2014 war die Katze Hauptdarsteller des Klamaukfilms "Grumpy Cat's Worst Christmas Ever".

Der "mürrische" Anschein von nach unten hängenden Mundwinkeln sei auf genetische Variationen zurückzuführen, unter anderem auf einen Vorbiss und Kleinwuchs, sagt Bundesen. Die Katze stamme von gesunden Elterntieren ab und verhalte sich laut ihrer Besitzerin "zu 99 Prozent wie eine normale Katze". (APA/dpa, red, 9.12.2015)

  • Das Original
    foto: ap photo/nestle purina petcare

    Das Original

Share if you care.