EU-Kommission zieht Daumenschrauben bei Chipkonzern Qualcomm an

8. Dezember 2015, 13:34
posten

Chiphersteller habe womöglich gegen EU-Wettbewerbsrecht verstoßen

Die EU-Kommission verschärft im Kartellstreit mit dem US-Chiphersteller Qualcomm die Gangart. Das Unternehmen habe womöglich gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstoßen, weil es möglicherweise einen Großkunden für die exklusive Nutzung von Chips bezahlt und Produkte zu Preisen unterhalb der Herstellungskosten verkauft habe, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit.

Monopol?

Ziel sei es gewesen, Rivalen aus dem Markt zu drängen. Die Entscheidung geht auf eine Beschwerde des britischen Handysoftware-Herstellers Icera zurück. Qualcomm hat nun bis zu vier Monate Zeit, um auf die Vorwürfe der EU-Kommission zu reagieren und eine Kartellstrafe abzuwenden. (APA, 8.12.2015)

Share if you care.