Tinder Nightmares: Die dunkle Seite des Online-Datings, die das Web amüsiert

7. Dezember 2015, 14:25
20 Postings

Dem populären Instagram-Account folgen über 1,4 Millionen Nutzer

Vor drei Jahren hat sich Tinder aufgemacht, die Welt des Online-Flirts und –Datings umzukrempeln. Man wischt sich durch Profile und wenn einem jemand gefällt und das auf Gegenseitigkeit beruht ergibt es ein Match. Nach Angaben der Entwickler hat es die App bislang auf 9 Milliarden Matches gebracht. Daraus entstehen im Idealfall Beziehungen, nette Flirts oder Freundschaften. Die Kehrseite sind peinliche Anmachsprüche oder nervige Belästigungen. Der Instagram-Account Tinder Nightmares holt die dunkle Seite des Online-Datings vor den Vorhang.

Eine Spambot, der nackt tanzen wollte

Hinter dem Account steht der Fernsehproduzent Elan Gale ("The Bachelor"). Dem "Guardian" verriet er wie er auf die Idee mit Tinder Nightmares kam. Vor einem Jahr habe er nach längerer Zeit ohne Dates wieder einmal Tinder ausprobiert. Ihm sei gleich ein Match mit einer hübschen Frau angezeigt worden, die ihn sofort zu sich nach Hause einlud, um nackt für ihn zu tanzen. Dahinter verbarg sich allerdings nur ein Spambot. Gale antwortete dem Roboter Spaßhalber, dass er in Flammen stehe und Hilfe benötige. Doch die Tinder-Roboterdame antwortete nur mit Smileys und weiteren Einladungen zum Nackttanzen. Gale lud daraufhin einen Screenshot zu Instagram hoch und die Tinder Nightmares waren geboren.

Der Account wurde sehr schnell populär. Die ersten 100.000 Follower hatte Gale schon in einer Woche beisammen. Mittlerweile hat er über 1,4 Millionen Abonnenten. Die Screenshots kommen von anderen Nutzern, pro Tag bekomme er zwischen 300 und 400 Einsendungen, die er mit einem Helfer durchstöbere. Um die Privatsphäre aller Beteiligten zu schützen, werden die Screenshots anonymisiert veröffentlicht. Laut Gale dürfte es sich um reale Geschichten handeln. Wenn er das Gefühl hat, dass sie erfunden wurden, werden sie nicht ausgewählt.

Als Buch veröffentlicht

Werbung lehnt er ab. "Es ist einfacher Dinge zu tun, wenn sie Spaß machen, anstatt einen Weg zu finden, sie zu monetarisieren – etwa ‚wie verkaufe ich diesen Detox-Käse‘?". Allerdings gibt es die Tinder Nightmares seit kurzem auch als Buch, das um rund 12 US-Dollar verkauft wird. Gale betreibt zudem noch weitere Accounts wie Texts From Your Ex und Your Shitty Family und steht hinter diversen viralen Social Media-Scherzen. (br, 7.12.2015)

  • Tinder-Matches gehen auch oft daneben.
    foto: ap photo/tsering topgyal

    Tinder-Matches gehen auch oft daneben.

Share if you care.