Spekulation um Ernteausfälle treibt Palmöl-Preis

7. Dezember 2015, 12:31
26 Postings

El Nino könnte so stark ausfallen wie seit 1997 nicht mehr

Frankfurt – Aus Furcht vor Ernteausfällen als Folge des Wetter-Phänomens El Nino haben sich Anleger am Montag mit Palmöl eingedeckt. Der in Kuala Lumpur gehandelte Terminkontrakt auf dieses als Lebensmittel und Bio-Kraftstoff verwendete Pflanzenfett stieg um 2,9 Prozent und schloss mit 2435 Ringgit (530 Euro) je Tonne so hoch wie zuletzt vor rund zwei Monaten.

Der US-Wetterdienst prognostiziert, dass El Nino so stark ausfallen wird wie seit 1997 nicht mehr. Damals hatte das Wetterphänomen in Südamerika für Überflutungen gesorgt, während in Südostasien wegen knapper Niederschläge die Ernten zurückgingen.

Die jüngste Rallye beim konkurrierenden Sojaöl schob die Palmöl-Kurse zusätzlich an. Soja-Futures hatten am Freitag in den USA vier Prozent zugelegt, weil Anleger darauf wetteten, dass das US-Landwirtschaftsministerium am Mittwoch seine Ernteprognosen senken wird. (APA, Reuters, 7.12.2015)

  • Palmöl
    foto: reuters/sukree sukplang

    Palmöl

Share if you care.