Neue Strategie: Aus für günstige HP-Tablets

7. Dezember 2015, 11:21
6 Postings

Geschäfts wird neu ausgerichtet, Business-Kunden anvisiert

HP will sich künftig auf High-End-Tablets beschränken, die im Berufsleben zum Einsatz kommen. In diesem Geschäftsbereich sind weitaus höhere Renditen möglich, außerdem gibt es im Konsumentenmarkt zahlreiche Konkurrenten. Leistungsstarke, große Tablets werden beispielsweise von Designern, Außendienst-Mitarbeitern oder Ärzten benötigt. HP bietet hier etwa das ElitePad an, das mehrere tausende Euro kostet.

Mit externer Tastatur

HP will laut Heise mit "Detachables" punkten. So nennt man Tablets, die durch anschließbare Tastatur zu einer Art Laptop werden. Auch Apple und Microsoft haben mit iPad Pro und Surface Pro 4 diesen Markt anvisiert, wenngleich beide Unternehmen noch günstiger als HP unterwegs sind. (red, 7.12.2015)

Links

HP

Heise

  • HP wendet neue Strategien an
    foto: dapd/sakuma

    HP wendet neue Strategien an

Share if you care.