Linz feiert Kantersieg gegen Innsbruck

5. Dezember 2015, 20:18
2 Postings

Capitals siegten in Dornbirn

Wien – Die Black Wings Linz haben am Samstag ihre Favoritenrolle im Duell mit den Innsbrucker Haien souverän bestätigt. Die Linzer gewannen dank sieben Powerplay-Treffern mit 7:0 und bauten ihre Führung in der Erste Bank Eishockey-Liga vor Red Bull Salzburg auf vier Punkte aus. Weitere vier Punkte zurück liegt der Dornbirner EC nach einem 3:4 gegen die Vienna Capitals.

Die Innsbrucker standen in Oberösterreich auf verlorenem Posten. Gegen das Team mit der besten Defensive und dem besten Powerplay der Liga leisteten sich die Haie zu viele Fouls (27 Minuten) und bekamen prompt die Rechnung präsentiert. Die erste Linie der Black Wings traf in Überzahl fast nach Belieben.

Doppelschläge von Brett McLean (innerhalb von 39 Sekunden) und Andrew Kozek (innerhalb von 2:19 Minuten) sowie ein Treffer von Dan DaSilva sorgten schon bis zur 26. Minute für klare Fronten. Die Tiroler, die bei ihren Schüssen (insgesamt 42:30 für Linz) glücklos blieben, mussten mit der neunten Liga-Niederlage in Folge die Heimreise antreten.

Dornbirn blieb hingegen erstmals nach zehn Matches ohne Punkt. Dreimal machten die Gastgeber einen Rückstand wett, auf das 4:3 durch Kurtis McLean (48.) fanden sie aber keine Antwort mehr. Die Capitals, die am Vortag in Innsbruck mit dem gleichen Resultat gewonnen hatten, sind Sechste, haben aber ein Spiel mehr (28) als die Konkurrenten ausgetragen. (APA, 5.12.2015)

EHC Black Wings Linz – HC Innsbrucker Haie 7:0 (2:0,3:0,2:0)
Keine Sorgen Eisarena, 4.865. Tore: B. McLean (11./PP2, 12./PP), Kozek (22/PP., 24./PP), DaSilva (27./PP), Ulmer (50./PP), Spannring (57./PP). Strafen: 13 bzw. 27

Dornbirner EV – Vienna Capitals 3:4 (1:2,2:1,0:1)
Messestadion, 2.240. Tore: Petrik (5.), Macierzynski (28.), Greentree (36.) bzw. Gamache (3./PP), Sharp (20., 33./PP), K. McLean (49.). Strafen: 10 bzw. 12.

Share if you care.