Nürnberg springt auf Platz drei – Schlechteste Hinrunde für 1860

4. Dezember 2015, 21:23
3 Postings

2:1-Sieg gegen Paderborn – Löwen mit 14 Punkten nur Vorletzter

Nürnberg – Der 1. FC Nürnberg hat sich am Freitag im Aufstiegsrennen der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga vorerst auf den Relegationsplatz verbessert. Die Nürnberger setzten sich mit Georg Margreitter, Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller (bis zur 90.) zum Hinrundenabschluss gegen den SC Paderborn 2:1 durch und sind nun schon sieben Partien ungeschlagen.

Den Ehrentreffer Paderborns erzielte der erst kurz zuvor eingewechselte Kevin Stöger mit einem Linksschuss aus 20 Metern in der Schlussphase (89.). Für den 22-jährigen Oberösterreicher war es der erste Saisontreffer. Niklas Hoheneder spielte bei der Truppe von Coach Stefan Effenberg, die nach dem Bundesligaabstieg als 16. eine Etage tiefer wieder um den Klassenerhalt kämpfen muss, durch.

Noch schlechter schaut es für 1860 München aus. Die "Löwen" legten mit 14 Punkten in 17 Spielen ihre schlechteste Hinrunde in der zweiten Liga hin. Nur Duisburg liegt noch hinter dem Traditionsclub. Rubin Okotie und der nach 63 Minuten ausgewechselte Michael Liendl konnten die 0:1-Heimpleite gegen den FSV Frankfurt nicht verhindern. Bei den zehntplatzierten Frankfurtern spielte Lukas Gugganig durch.

Das Duell des Vierten SV Sandhausen mit dem Siebenten Greuther Fürth endete 1:1. Robert Zulj bereitete Fürths Führung durch Goran Sukalo (33.), der Marco Knaller bezwang, vor. Bei Sandhausens Ausgleich von Aziz Bouhaddouz (56.) war mit Stefan Kulovits ein weiterer Österreicher an der Entstehung eines Tores beteiligt. (APA, 4.12.2015)

Share if you care.