Linzer Uni bekommt Medizin-Campus um 105 Millionen

4. Dezember 2015, 13:50
56 Postings

Innsbrucker Architekturbüro Lorenz gewann Wettbewerb – Baubeginn 2018, Fertigstellung 2021 geplant – Reha-Neubau bei Linzer Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern

Linz – Das Büro Lorenz Ateliers aus Innsbruck hat sich unter 15 Einreichern durchgesetzt und den Architektur-Wettbewerb für das Campusgebäude der Linzer Medizinfakultät gewonnen. Baubeginn für den am Freitag präsentierten Entwurf ist Anfang 2018, die Fertigstellung soll 2021 erfolgen. Kostenpunkt: 105 Millionen Euro.

Elf Jurymitglieder haben unter dem Vorsitz des Architekten Hermann Eisenköck den Entwurf ausgewählt. Die reinen Baukosten belaufen sich auf 70 Millionen Euro, inklusive Ausstattung kommt das Projekt auf 105 Millionen. Die Kosten tragen das Land Oberösterreich (60 Prozent) und die Gemeinden (40 Prozent). Großgeräte werden aus dem Forschungsbudget des Bundes bestritten.

Beschluss im Gemeinderat

Das Campusgebäude mit rund 12.500 Quadratmetern Nutzfläche entsteht neben der Blutzentrale des Roten Kreuzes und dem ehemaligen AKH (jetzt Med Campus III des Kepler-Universitätsklinikums). Es liegt damit sehr zentral und weitab der restlichen Johannes Kepler Uni, die am Stadtrand beheimatet ist. Verwaltung und Institute werden in einem mehrstöckigen Gebäude untergebracht, hinzu kommt ein Block mit Laboren, einer mit dem Veranstaltungs- und Vorlesungsbereich sowie ein niedriger Riegel mit Gründach, in dem die Bibliothek beheimatet sein wird.

Neu gebaut wird auch beim Linzer Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern: Die Vinzenz-Gruppe als Betreiber errichtet ein Gebäude für Nachsorge und Rehabilitation, das über eine Verbindungsbrücke an das bestehende Spital angebunden wird. Der Gemeinderat segnete am Donnerstag die notwendigen Änderungen im Bebauungsplan ab. (APA, 4.12.2015)

Share if you care.