Bei Amazon wird wieder gestreikt

4. Dezember 2015, 08:01
8 Postings

Die Gewerkschaft setzt den Onlinehändler, der sich weigert, den Tarifvertrag zu wechseln, im Weihnachtsgeschäft unter Druck

Seattle/Bad Hersfeld – Am Amazon-Standort in Bad Hersfeld in Deutschland wird seit Freitagfrüh wieder gestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief die Belegschaft an den beiden dortigen Versandzentren auf, ab der Frühschicht bis zum Ende der Spätschicht am Samstag ihre Arbeit niederzulegen, teilte eine Gewerkschaftssprecherin mit.

Der Grund: Amazon lehnt die Forderung der Gewerkschaft nach einem Tarifvertrag für alle Beschäftigten ab. Im Weihnachtsgeschäft solle der Druck auf das Unternehmen erhöht werden, erklärte Verdi am Freitag. Bundesweit komme es derzeit an mehreren Amazon-Standorten mit Verteilzentren immer wieder zu Streiks für die Anerkennung der Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels.

Um die Belegschaft gerade im dichten Weihnachtsgeschäft vom Streiken abzuhalten, will Amazon seinen Mitarbeiten Medienberichten zufolge einen "Bonus" anbieten. Das Unternehmen zahlt nach eigenen Angaben an allen Standorten mindestens zehn Euro Stundenlohn, im Schnitt in Deutschland 10,40 Euro brutto. (APA, 4.12.2015)

  • Amazon wird wieder einmal bestreikt.
    foto: apa / zucchi

    Amazon wird wieder einmal bestreikt.

Share if you care.