Pereira plant für Scala-Premiere 2016 große Puccini-Oper

3. Dezember 2015, 16:29
3 Postings

Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly am Pult

Rom – Während Mailand der Scala-Premiere von Giuseppe Verdis "Giovanna d'Arco" am kommenden Montag entgegenfiebert, denkt der Intendant des Opernhauses, Alexander Pereira, bereits an die nächste Saison. Nach Verdi soll die Saison 2016 mit einer großen Puccini-Oper eröffnet werden, kündigte Pereira am Donnerstag in Mailand an.

Als Dirigent soll wieder der Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly zum Einsatz kommen. "Für die nächsten Premieren arbeiten wir an sehr bekannten Opern", berichtete Chailly.

Weniger berühmt ist dagegen Verdis "Giovanna d ´Arco", die vor 150 an der Scala debütiert hatte und seitdem in Mailand nicht mehr aufgeführt worden war. "Die Oper ist ein Teil Geschichte des Theaters. Wir haben den richtigen Cast für sie. Ich fühle bei den Proben einen großen Enthusiasmus. Ich vertraue Verdi und finde den Mut, mich in dieses künstlerische Abenteuer zu stürzen", so Chailly.

Die Hauptrollen in der Oper übernehmen die russische Sopranistin Anna Netrebko und der italienische Tenor Francesco Meli. Regie führen werden Moshe Leiser und Patrice Caurier. Chailly hatte "Giovanna d'Arco" bereits 1989 in Bologna aufgeführt. (APA, 3.12.2015)

Share if you care.