USA: Farm gegen Aufsatz, vielleicht

4. Dezember 2015, 12:19
4 Postings

Immer wieder versuchen Eigentümer, ihre Häuser auf kreative Art zu verhökern. Die Rechnung geht oft nicht auf

Anstatt ihr Zuhause einfach zu verkaufen, gibt es immer wieder besonders kreative Versuche von Menschen, die ihr Zuhause loswerden wollen – etwa in Form eines Aufsatzwettbewerbs. Wer auf der Suche nach einem Anwesen in den USA ist, hat seit Mitte Oktober die Chance, auf diese Art an eine Farm im US-Bundesstaat Tennessee zu kommen: Teresa und Brent Hartsfield wollen nämlich ihre 17 Hektar große Farm in dem kleinen Ort Leoma loswerden. Das 185 Quadratmeter große Haus besteht laut Hartsfield aus drei Schlafzimmern, zwei Bädern und einem Schuppen. Außerdem vorhanden: ein Fischteich, Obstgärten, eine Weide und Wälder.

All das, so das Versprechen, kann man im Rahmen eines Aufsatzwettbewerbs gewinnen. Das Thema des Essays, der 500 Wörter lang sein soll: Leben am Land. Eine Jury wird aus den Einsendungen, die bis 16. Dezember einlangen, den Gewinner auswählen, der am Weihnachtsabend verständigt wird, heißt es auf der Webseite.

Aus reiner Nächstenliebe werden solche Wettbewerbe freilich nicht veranstaltet: Gemeinsam mit dem Essay muss nämlich auch ein Scheck über 150 Dollar eingereicht werden. Nur wenn 2.500 Essays einlangen – sich das Geschäft also für die Eigentümer lohnt – wird auch tatsächlich ein Gewinner gekürt. Andernfalls bekommen die Teilnehmer ihr Geld wieder zurück.

Zu wenige Einsendungen

Dass so viele Einsendungen auch tatsächlich zusammenkommen, ist fraglich: Ein ähnlicher Wettbewerb, bei dem vor kurzem eine Farm in Virginia gewonnen werden konnte, hat erst seine Einreichfrist verlängert. Vor wenigen Tagen verkündeten die Eigentümer der Farm dann, dass nicht genügend Essays eingetroffen waren. Das Anwesen soll nun um 615.000 Dollar verkauft werden.

Auch in Maryland versuchte im Sommer eine Frau ihr Glück: Sie wollte keine Aufsätze, sondern Schokoladerezepte für das Haus ihrer Großmutter. Sie scheiterte ebenso an zu wenigen Einsendungen wie ein Paar, das seine Ziegenfarm – inklusive Ziegen – in Alabama loswerden wollte. (Franziska Zoidl, 4.12.2015)

  • Das Haus und die 17 Hektar große Farm in Tennessee werden – vielleicht – schon bald den Besitzer wechseln.
    foto: hartsfield

    Das Haus und die 17 Hektar große Farm in Tennessee werden – vielleicht – schon bald den Besitzer wechseln.

Share if you care.