BMW X5 M: Der Dampfhammer

7. Dezember 2015, 09:38
268 Postings

In der M-Version des X5 findet alles statt, was gut und teuer, was sinnvoll oder auch nur spaßig ist: die Größe und der Nutzen eines ausgewachsenen Geländewagens, die gepflegte Gemütlichkeit einer Limousine und der Wahnwitz eines engagierten Sportwagens

Zugegeben, der X5 M ist nicht BMWs Speerspitze zur Ökologisierung der Fahrzeugflotte. Hier dominieren andere Werte, und legen wir die Fakten gleich einmal auf den Tisch: Die Motorisierung ist recht dick aufgetragen, es handelt sich um einen Achtzylinder mit zwei Turboladern, fast fünf Liter Hubraum und doch 575 PS. Es ist also ein mächtiges Triebwerk. Der Wagen bringt im leeren Zustand 2,3 Tonnen auf die Waage, vollbesetzt und beladen sind knapp drei Tonnen Gewicht möglich.

Diese Daten bleiben beim Verbrauch nicht ohne Wirkung. Auf dem Papier – und spätestens seit dem VW-Skandal hinterfragen wir die Papierdaten dreimal – sind etwa elf Liter Benzin auf hundert Kilometer vermerkt. Das ist für sich schon nicht wenig, aber denken Sie sich tatsächlich eine volle Beladung und eine freudvolle, engagierte Fahrweise hinzu, sofern diese der guten Laune der Passagiere nicht entgegensteht, dann können Sie den papierenen Verbrauchswert getrost verdoppeln.

Nicht unter 10 Liter

Was nicht heißt, dass man dieses Fahrzeug nicht auch vorsichtig über die lange Strecke tragen kann, dann sind auch niedrigere Verbrauchswerte möglich, aber unter die zehn Liter werden Sie in der Praxis auch bei zurückhaltender Fahrweise nicht kommen.

Damit wäre dieser Punkt einmal geklärt, und den meisten, wahrscheinlich allen potenziellen Käufern eines X5 M, wird dieser Punkt nicht der wichtigste sein. Was könnte noch wichtig ein? Die Werte, natürlich! Und den zentralen Wert haben wir oben schon angeführt: 575 PS. Wir befinden uns also in einem großkalibrigen Geländewagen und könnten mit diesem jederzeit auf die Rennstrecke abbiegen, ohne dort schlechte Figur zu machen.

Rundkurs

Mit der Launch Control kämen wir am Start gut weg, und mit diversen elektronischen Unterstützungen wie dem Dynamic Drive und der Dynamic Performance Control sowie den dynamischen Dämpfern bekommen wir eine Fahrwerksabstimmung hin, mit der tatsächlich ein Rundkurs mit ernsthaftem Anspruch zu bewältigen wäre.

Prinzipiell sollte uns das variable Allradsystem helfen, auf der Strecke und der Straße zu bleiben. Die Antriebskraft wird stufenlos und bei Bedarf blitzschnell wechselnd zwischen den Achsen verteilt. Es gilt aber nicht nur die Sicherheit, sondern immer noch ein sportlich-spaßiger Anspruch, die Betonung des Antriebs liegt also am Heck. Die Kraft wird vorrangig zu den Hinterrädern und erst mit kleiner Verspätung an die vorderen Räder geleitet, wodurch das Untersteuern verringert wird. Im Kurvenausgang kann also früh und kraftvoll beschleunigt werden. Bei ausgeschalteter Stabilitätskontrolle kann die Kurve auch seitlich rutschend im Drift genommen werden. Da vielleicht dann nicht mit dem vollbesetzten Wagen.

Steptronic

Eine große Freude bei BMW und so auch in diesem X5 in der M-Version ist das 8-Gang-Steptronic-Getriebe, ob man es jetzt manuell bedient oder den Gangwechsel automatisch vornehmen lässt. Die Gänge sind besonders fein abgestuft, was extrem schnelle Schaltvorgänge und damit auch eine sehr lineare Kraftentfaltung ermöglicht. Geschalten werden kann auch bei Vollgas, das ganze Vorankommen wird dann von einer wunderbaren Klangkulisse begleitet und unterstrichen.

Das Schaltverhalten kann per Tastendruck in drei Stufen eingestellt werden, neben dem rennsportlichen und dem sportlichen Gangwechsel ist auch ein gemütlicher Gangwechsel möglich, und nicht vergessen wollen wir, dass der achte Gang auch einer schonenden und damit Sprit sparenden Fahrweise dienlich sein kann. Apropos: Es gibt eine Start-Stopp-Funktion, mit der sich der Motor automatisch an der Ampel abstellt, und eine Bremskraftenergiezurückgewinnung, mit mithelfen soll, den Verbrauch nicht überschießen zu lassen.

Komfort und Nehmerqualitäten

Und das Auto ist auch geländetauglich, was viele Besitzerinnen und Besitzer vielleicht gar niemals in Anspruch nehmen würden, vielen reicht offenbar das Wissen um die Möglichkeiten – und die sind jedenfalls gegeben. Da geht mehr als die geschotterte Zufahrtsstraße zum Anwesen.

Da waren wir jetzt noch gar nicht bei den riesenhaften Bremsen, der variablen Lenkung oder der komfortablen Ausstattung, und ja, das kostet auch. 98.800 Euro stehen in der Liste, mit dem durchwegs sinnvollen Österreichpaket kommen noch 2600 hinzu, ein runder Preis also. (Michael Völker, 7.12.2015)

Link

BMW

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Abseits des Schotterweges und des gepflegten Vorankommens in Stadt und Land macht der BMW X5 M auch auf der Rennstrecke eine gute Figur.
    foto: bmw

    Abseits des Schotterweges und des gepflegten Vorankommens in Stadt und Land macht der BMW X5 M auch auf der Rennstrecke eine gute Figur.

  • Artikelbild
    foto: bmw
  • Das M steht für sehr ernsthafte Kraftentwicklung.
    foto: bmw

    Das M steht für sehr ernsthafte Kraftentwicklung.

  • Preis: ab 98.800 € Antrieb: 8-Zylinder-Benziner, 4395 cm³ Leistung: 423 kW (575 PS) Beschleunigung: 4,2 sec 0–100 km/hHöchstgeschwindigkeit: 250 km/hVerbrauch (gesamt): 11,1 l / 100 km
    foto: bmw

    Preis: ab 98.800 €
    Antrieb: 8-Zylinder-Benziner, 4395 cm³
    Leistung: 423 kW (575 PS)
    Beschleunigung: 4,2 sec 0–100 km/h
    Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
    Verbrauch (gesamt): 11,1 l / 100 km

Share if you care.