Patent ausgelaufen: Games dürfen Ladezeiten künftig mit Minispielen überbrücken

3. Dezember 2015, 11:50
130 Postings

20 Jahre altes Patent von Namco stellte sich Herstellern bislang in die Quere

Vor 20 Jahren reichte Namco ein Patent für zusätzliche Mini-Games ein, die man während Ladezeiten spielen kann. Damit gemeint waren Minispiele, die sich vom Hauptspiel unterscheiden. Ein Beispiel dafür ist der Space-Shooter "Galaxian" im Arcade-Racer "Ridge Racer".

Dieses Patent ist mit Ende November 2015 nun ausgelaufen, was bedeutet, dass künftig auch andere Hersteller von diesem Konzept Gebrauch machen dürfen.

Umgehungsversuche

Bereits in der Vergangenheit haben Entwickler versucht, das Patent zu umgehen, um ihren Spielern die Wartezeit zu verkürzen. Electronic Arts gelang es etwa rechtmäßig die Ladezeiten der jüngeren "Fifa"-Fußballspiele mit einem One-on-One gegen den Tormann zu füllen, weil Namcos Patent sich lediglich auf Minispiele mit unterschiedlichem Inhalt vom Hauptwerk bezieht. Und in "Star Wars Battlefront" können Spieler während der Installation in die Rolle von Darth Vader schlüpfen und Rebellen umsäbeln.

Wartezeit verkürzt

Man darf gespannt sein, wie Entwickler von der neuen Freiheit Gebrauch machen werden. Gerade bei immer aufwendigeren Open-World-Games werden die Ladezeiten nicht kürzer. Möglichkeiten, die Spieler bei Laune zu halten, sind mit dem Auslaufen des Patents deutlich erweitert worden. Zur Feier wurde bereits ein Loading-Screen-Jam organisiert. (zw, 3.12.2015)

  • Artikelbild
    foto: namco / galaxian
Share if you care.