Austern, rote Unterwäsche: Silvesterbräuche in Europa

Ansichtssache30. Dezember 2015, 05:30
23 Postings

Der Adventsstress ist wieder einmal geschafft, die Geschenke sind gut angekommen und bergeweise Kekse wurden verputzt. In mancher Weihnachtsstube macht sich nach den Feiertagen ein Gefühl der Sättigung breit. Jetzt bloß nicht in Endjahreslethargie verfallen und sich in den eigenen vier Wänden verkriechen: Denn wie könnte ein Jahr unvergesslicher beginnen, als in einer aufregenden Stadt? Die folgenden Silvestertraditionen erwarten Partylöwen in Europas Metropolen. (red, 30.12.2015)

Bild 1 von 8
foto: imago/blickwinkel

Traditionsreiches Tschechien

Nicht nur im Blei, auch im Apfel erkennen Tschechen auf der Schwelle zum neuen Jahr ihr nahendes Schicksal. Bildet das Kerngehäuse ein Kreuz, droht Unheil – die Sternform indes verspricht Glück. Doch weder der Gestalt ihrer selbstgegossenen Bleifiguren noch dem Apfel-Orakel sind unsere östlichen Nachbarn vollends ausgeliefert: Indem sie zu Mitternacht einen Teller Linsen verspeisen, können sie zumindest ihren finanziellen Erfolg in die eigene Hand nehmen. Denn die Linsen symbolisieren Geld. Diese und weitere Traditionen können Gäste in der Hauptstadt Prag erleben – und außerdem ein großes Feuerwerk am Abend des 1. Januar.

weiter ›
Share if you care.