George-Saiko-Reisestipendium an Marianne Jungmaier

2. Dezember 2015, 13:47
posten

Die Autorin setze sich mit der Suche nach Identität, Zugehörigkeit und der eigenen Wahrheit auseinander

Linz/Wien – Das mit 7.000 Euro dotierte George-Saiko-Reisestipendium 2016 geht an die Linzer Autorin Marianne Jungmaier. Die privat gestiftete Auszeichnung ist nach dem österreichischen Romancier und Kunsttheoretiker George Saiko (1892-1962) benannt und wird vom Verein George Saiko alle zwei Jahre verliehen.

Die 1985 in Linz geborene Autorin ist seit 2011 als freischaffende Schriftstellerin und Künstlerin tätig. In Ihren Texten setze sie sich mit der Suche nach Identität, Zugehörigkeit und der eigenen Wahrheit auseinander, hieß es in einer Aussendung. Nach Kurzprosa und Lyrik-Collagen veröffentlichte Jungmaier 2015 ihren ersten Roman "Das Torten-Protokoll".

Das Stipendium wird Jungmaier am 2. Mai 2016 überreicht. Bisherige Preisträger waren Oswald Egger, Brigitta Falkner, Josef Winkler, Olga Flor, Ann Cotten, Sabine Scholl, Dimitré Dinev und Thomas Stangl.

Share if you care.