Chrome 47 entfernt die Benachrichtigungszentrale

2. Dezember 2015, 13:38
22 Postings

Nur von wenigen Nutzern verwendet – Neue Version des Browsers schließt wieder zahlreiche Sicherheitslücken

Der sechswöchige Release-Zyklus hat es direkt zur Folge: Googles Chrome-Browser hat mittlerweile die Version 47 erreicht. Diese bringt neben diversen Detailverbesserungen zur Abwechslung auch die Entfernung eines bestehenden Features.

Aus und vorbei

Die Mitte 2013 eingeführte Benachrichtigungszentrale des Chrome wird mit dem aktuellen Update wieder eingestampft. Dort wurden eingehende Notifications zentral versammelt. Der Grund dafür ist ein simpler, wie Google schon vor einigen Wochen betonte: Das Feature wurde kaum genutzt. Eine Ausnahme bildet lediglich Chrome OS, dort ist die Benachrichtigungszentrale Teil des Desktops, bleibt also erhalten.

Sicherheit

Ansonsten zeichnet sich die neue Release vor allem durch eine Fülle von Fehlerbehebungen aus. Insgesamt 41 Sicherheitslücken werden mit dem Update behoben, eine davon bezeichnet Google als "kritisch". Im Rahmen des Bug-Bounty-Programms schüttet Google dieses Mal mehr als 100.000 US-Dollar an Sicherheitsforscher für die aufgespürten Lücken aus.

google chrome developers

Android

Die Android-Version von Chrome 47 birgt noch eine zusätzliche Neuerung: Web-App-Entwickler können nun beim Start Splash-Screens anzeigen lassen, um die Wartezeit zu überbrücken.

Update

Das Update auf Chrome 47 wird wie gewohnt für Windows, Linux und OS X automatisch durchgeführt. Die Android-Version sollte in Kürze im Play Store zur Verfügung stehen. (apo, 2.12.2015)

  • Chrome verabschiedet sich von der Benachrichtigungszentrale.
    grafik: google

    Chrome verabschiedet sich von der Benachrichtigungszentrale.

Share if you care.