Chinas Internetriese Alibaba schafft Posten für Deutschland-Chef

1. Dezember 2015, 13:55
2 Postings

Konzern will Produkte für chinesischen Markt suchen

Der chinesische Online-Riese Alibaba hat jetzt einen Deutschland-Chef und hat diesen Posten dem bisherigen Karstadt-Manager Terry von Bibra anvertraut. Zudem ernannte der Konzern am Dienstag Sebastien Badault zum Geschäftsführer der Alibaba-Gruppe in Frankreich. Die Ernennung der beiden Manager sei ein weiterer "Meilenstein für die Expansion" im europäischen Markt, erklärte das Unternehmen.

"Deutsche Qualität und technologische Exzellenz ist genau das, wonach sie suchen."

Von München und Paris aus sollen die neuen Chefs für Deutschland und Frankreich demnach nach lokalen Produkten für den chinesischen Markt suchen und Händler dabei unterstützen, auf Alibaba-Plattformen zu verkaufen. Es gebe mehr als 386 Millionen chinesische Konsumenten, die aktiv nach authentischen, hochwertigen Produkten internationaler Maren suchen, erklärte von Bibra. "Deutsche Qualität und technologische Exzellenz ist genau das, wonach sie suchen."

Von Bibra arbeitete vor seinem Wechsel zu Alibaba für Karstadt und brachte dort unter anderem die neue E-Commerce-Plattform auf den Weg, wie die Alibaba-Gruppe weiter mitteilte. Davor habe er eine "zentrale Rolle" im Aufbau von Amazon in Europa innegehabt und verschiedene Posten beim Internetkonzern Yahoo besetzt. Zur Alibaba-Gruppe gehören zahlreiche Plattformen, darunter der größte chinesische Online-Händler mit gleichem Namen und die Handelsplattformen Tmall.com und Taobao. (APA, 1.12. 2015)

Link

Alibaba

Share if you care.