"Die Unantastbaren": Einsickernde Finsternis

1. Dezember 2015, 12:29
posten

Cops und ihre Dämonen

Schnell, hart und zu Beginn recht verwirrend, weil man es gleich mit einer Menge Protagonisten zu tun bekommt, präsentiert sich der Krimi Die Unantastbaren von Richard Price. Tatort ist die Bronx. Die Unantastbaren sind die persönlichen Dämonen einer Gruppe von Cops und Excops. Egal, ob noch im Dienst oder ausgeschieden – jeder Cop hat eine Akte über einen frei herumlaufenden Mörder, den er drankriegen will.

Price zeigt beklemmend, wie die Abgründe mit denen die Cops täglich konfrontiert werden, deren moralische Integrität aufweichen. Einer von ihnen ist ein Sadist. Aber Price begnügt sich nicht mit simplen Schablonen. Auch dieser Sadist hat eine andere Seite, er kümmert sich liebevoll um seine zurückgebliebene Tochter. In einer Welt, in der das Verbrechen das Normale ist, relativiert sich vieles.

Price hat auch für TV-Serien geschrieben, das korreliert mit seinem Stil der scharfen Schnitte und der bildhaften Eindringlichkeit; eine Atmosphäre wie in einem Albtraum, der kein Ende finden kann. (Ingeborg Sperl, 1.12.2015)

Richard Price, "Die Unantastbaren." Deutsch: Miriam Mandelkow. € 25,70 / 426 Seiten. S. Fischer, Frankfurt/Main 2015

Link

Krimiblog

Share if you care.