iPhone 7 könnte Display mit Fingerprintsensoren und Wireless Charging bekommen

1. Dezember 2015, 11:57
40 Postings

Unternehmen testet angeblich fünf verschiedene Konfigurationen

Die nächste iPhone-Generation dürfte Apples bisherigem Schema folgend wieder ein größerer Sprung werden als das iPhone 6s im Vergleich zum 6er-Modell. Erste Gerüchte kursieren bereits. So berichtet der Blog "G for Games" unter Berufung auf chinesische Apple-Zulieferkreise, dass Apple das iPhone 7 mit zumindest fünf verschiedenen Ausstattungsvarianten teste.

Testkonfigurationen

So soll Apple für das kommende Smartphone die Integration eines USB-C-Anschlusses, Wireless Charging, 3D Touch für mehrere Finger, eine Dualkamera und ein Display mit integrierten Fingerabdrucksensoren im Sinn haben. Auch AMOLED-Displays würden getestet.

Dabei soll es aber nicht fünf verschiedene Modelle geben. Der Bericht legt nur nahe, dass Apple derzeit anhand verschiedener Prototypen entscheidet, welche der genannten Technologien im neuen iPhone verbaut werden sollen. Die Informationen stammen laut den Bloggern von einer Quelle, die schon früher verlässliche Informationen zu Apple geliefert habe.

Ohne zusätzlichen Kopfhöreranschluss

Schon vor wenigen Tagen war berichtet worden, dass Apple möglicherweise auf die Kopfhörerbuchse verzichtet, und zukünftig einen USB-C/Lightning-Anschluss auch dafür integriert. Damit könnte das Gehäuse dünner produziert werden. Das wird auch im neuen Bericht genannt. (br, 1.12.2015)

  • Artikelbild
    foto: ap photo/kiichiro sato
Share if you care.