Kein Spielzeug: Nokia nennt Preis für VR-Kamera Ozo

1. Dezember 2015, 10:46
10 Postings

Kamera ermöglicht dreidimensionale Virtual Reality-Aufnahmen in Echtzeit

Im Sommer hat Nokia seine ersten Virtual Reality-Kamera vorgestellt. Die Ozo ist für professionelle Produktionen gedacht und keine Spielerei. Das verdeutlicht auch der Preis, den das Unternehmen nun enthüllt hat. Die Kamera wird um 60.000 US-Dollar auf den Markt kommen.

Für Live-Events

Mit acht synchronisierten optischen Sensoren und ebenso vielen Mikrophonen ermöglicht die Kamera dreidimensionale 360-Grad-Aufnahmen, die auch in Echtzeit übertragen werden können. Nutzer können die Videos mit VR-Brillen betrachten.

nokia

"Wir sind an der Schwelle eines aufregenden neuen Mediums, das die Art verändern wird, wie Menschen mit Geschichten, Events und die Welt um sie herum in Kontakt treten", sagt Ramzi Haidamus, Präsident von Nokia Technologies in einer Aussendung des Unternehmens.

3D-Ton

Dafür nimmt die Kamera nicht nur das Bild dreidimensional in einer 360-Grad-Ansicht auf, auch der Ton ist räumlich. Da sie Kamera kabellos funktioniert, kann sie beispielsweise auch mit einer fliegenden Drohne geführt werden. Erhältlich ist die Ozo ab dem ersten Quartal 2016. Sie kann bereits auf der Website des Unternehmens vorbestellt werden. (br, 1.12.2015)

  • Anfang 2016 bringt Nokia die Ozo auf den Markt.
    foto: nokia

    Anfang 2016 bringt Nokia die Ozo auf den Markt.

Share if you care.