Fußball: Laola1.at legt Beschwerde gegen neue ORF-App ein

1. Dezember 2015, 07:30
19 Postings

Sportportal schaltet die Medienbehörde KommAustria ein

Wien – Das Sportportal Laola1.at schaltet nach STANDARD-Infos die Medienbehörde KommAustria ein, um zu prüfen, ob der ORF mit seiner Fußballberichterstattung gegen das ORF-Gesetz verstößt. Konkret geht es um die neue Fußball-App, die der öffentlich-rechtliche Sender seit Mitte September betreibt.

Innerhalb des gesetzlichen Rahmens

Präsentiert werden hier aktuelle Ergebnisse, Videos oder Social-Media-Postings. Um sich innerhalb des gesetzlichen Rahmens zu bewegen, muss der ORF alle App-Inhalte online auf einer eigenen Webseite spiegeln. Abweichungen dürfen nur technischer Natur sein – etwa Videos mit geringerer Auflösung.

Was genau an der ORF-App Laola1.at sauer aufstößt, wollten die Betreiber nicht kommentieren. Die KommAustria muss die Beschwerde innerhalb von sechs Monaten behandeln. Zuletzt kollidierte die ORF-App zur Ski-WM in Schladming 2013 mit dem ORF-Gesetz, weil es nicht zu allen Inhalten ein Pendant im Web gab. (omark, 1.12.2015)

  • Sportportal legt Beschwerde gegen die ORF-Fußball-App bei der KommAustria ein.
    foto: erwin scheriau / apa

    Sportportal legt Beschwerde gegen die ORF-Fußball-App bei der KommAustria ein.

Share if you care.