Pfeifenbergers elfter Anlauf gegen Salzburg

30. November 2015, 18:24
105 Postings

Ein erster Erfolg als Trainer gegen RB steht noch aus; dass er am Dienstag ausgerechnet mit dem WAC gelingen kann, erscheint unwahrscheinlich

Salzburg/Wolfsberg – Und es geht schon wieder weiter, der englischen Woche in der Fußball-Bundesliga sein Dank! Zum Auftakt der 18. Runde treffen am Dienstagabend also RB Salzburg und der WAC aufeinander, oder mit anderen Worten: der Tabellenführer und Titelverteidiger empfängt den Letzten

Die Kärntner haben seit über einem Jahr (exakt seit 20 Runden) auswärts nicht mehr gewonnen, dafür aber gleich 17 Mal verloren. Klarer Fall? Von wegen meint Salzburgs Trainer Peter Zeidler. "Das 4:0 des WAC gegen die Admira hat uns schon beeindruckt", sagte er am Montag über den Auftakt nach Maß des neuen Wolfsberg-Coaches Heimo Pfeifenberger. "Es war zu sehen, dass die Mannschaft mit viel neuem Geist spielt und ein großes kämpferisches Herz hat." Einen Erfolg seiner Mannschaft ausschließen wollte Zeidler dann aber doch nicht.

Bei den Salzburgern wird der zuletzt groß aufspielende Naby Keita wieder in der Startelf erwartet. Andreas Ulmer steht vor seinem 200. Bundesligaspiel, dem 175. für die Bullen (22 für SV Ried, 3 für Austria Wien). Und Jonatan Soriano hofft auf eine Fortsetzung seiner Erfolgsserie gegen den WAC, gegen den er bisher 14 Treffer erzielt hat – so viele wie gegen keinen anderen Kontrahenten.

Pfeifenberger will bei Red Bull "kleinen Schwächen in der Defensive" erkannt haben. Diese und die durch die offensive Spielfauffassung der Verteidiger sich ergebenden Räume gelte es auszunutzen. Auch Zeidler weiß um diese Baustelle: "Wir müssen defensiv besser spielen und das Spiel auch besser aufbauen." Luft nach oben sei vorhanden.

Die bisherigen Erfahrungen des Trainers Pfeifenberger mit den Salzburgern erwiesen sich im übrigen als wenig Erbaulich. Als Verantwortlicher in Wiener Neustadt, der letzten Station des 48-Jährigen, hatte es in zehn Spielen neun Niederlagen (bei einem Remis) gesetzt. Tordifferenz? 6:45. (red/APA, 30.11. 2015)

Mögliche Aufstellungen:

Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC (Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, Dienstag, 19.00 Uhr/live Sky, SR Lechner). Bisheriges Saisonergebnis: 1:1 (a). Ergebnisse 2014/15: 0:1 (a), 2:2 (h), 2:3 (a), 3:0 (h)

Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Hinteregger, Ulmer – Minamino, Schmitz, Keita, Berisha – Soriano, Damari

Ersatz: Airton – Caleta-Car, Lainer, Lazaro, Pehlivan, Mukhtar, Reyna, Nielsen

Es fehlen: Leitgeb, Yabo (beide Knie), Sörensen (Muskelfaserriss), C. Stankovic (Augeninfektion)

WAC: Dobnik – Standfest, Rnic, Sollbauer, Palla – Jacobo, Rabitsch, Tschernegg, Zündel – Silvio, Ouedraogo

Ersatz: A. Kofler – Berger, Baldauf, Rabitsch, Putsche, Hellquist

Fraglich: Seidl (Rückenprobleme)

  • Der Trainer Heimo Pfeifenberger wartet noch auf sein erstes Erfolgserlebnis gegen eine RB-Mannschaft.
    foto: apa/eggenberger

    Der Trainer Heimo Pfeifenberger wartet noch auf sein erstes Erfolgserlebnis gegen eine RB-Mannschaft.

Share if you care.