Forscher diskutieren Ethik des "Genom-Editierens" – Österreich belegt bei den F&E-Ausgaben Rang vier

1. Dezember 2015, 07:00
1 Posting

Forscher diskutieren Ethik des "Genom-Editierens"

Washington – Einen Tag nach Beginn des Weltklimagipfels startet in Washington eine weitere Konferenz zu einer wichtigen Zukunftsfrage. Dank der revolutionären Crispr-Cas9-Technik ist es seit kurzem einfach und billig, punktgenaue Veränderungen der DNA vorzunehmen. Ab Dienstag diskutieren deshalb Wissenschafter aus mehr als 20 Ländern darüber, wie man diese Technik beim Menschen nützen soll.

Link
Nature: "Human-genome editing summit to sample global attitudes"

Österreich belegt bei den F&E-Ausgaben Rang vier

Brüssel – Österreich lag 2014 bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) mit 2,99 Prozent des BIP an vierter Stelle aller 28 EU-Staaten. Einen höheren Anteil am Bruttoinlandsprodukt verzeichneten nur Finnland (3,17 Prozent), Schweden (3,16 Prozent) und Dänemark (3,08 Prozent). Der EU-Durchschnitt betrug 2,03 Prozent, wie aus den am Montag von Eurostat präsentierten Zahlen hervorgeht.

Link
Eurostat: "R&D expenditure in the EU stable at slightly over 2% of GDP in 2014"

(tasch, 1.12.2015)

Share if you care.