Griffige Sammlung: Posthumes Buch von Bergsteiger Edi Koblmüller

30. November 2015, 17:14
8 Postings

Ausgewählte Kolumnen des Extrembergsteigers und ein Gedenkabend

Edi Koblmüller war nicht nur Alpinist, Achttausenderpionier und Leiter einer Alpinagentur, sondern er schrieb auch 25 Jahre lang über die Berge. Ein halbes Jahr nach seinem Tod veröffentlicht das österreichische Outdoormagazin "Land der Berge" nun eine Sammlung seiner Alpinkolumne "Griffig" als Buch.

Der oberösterreichische Extrembergsteiger Koblmüller ist im April auf dem 5.047 Meter hohen Kasbek in Georgien tödlich verunglückt. Vor seinem Tod hatte er bereits den Plan, ein Buch zu veröffentlichen. Die posthume Kolumnensammlung bietet ein Potpourri aus Geschichten, Analysen von Alpintrends, Strömungen und Fehlentwicklungen sowie Kommentare zu aktuellen Besteigungen und Expeditionen. Zusammengefasst ergibt das Buch eine Chronik des Bergsports der vergangenen 25 Jahre. Neben einem Best-of enthält das gebundene Buch in der Mitte auch Fotos von Expeditionen und seiner Familie.

"Land der Berge"-Chefredakteuer Thomas Rambauske nennt Koblmüllers Kolumnen die "Kronjuwelen unseres Magazins", die von den Lesern immer als Erstes gelesen wurden. Edi Koblmüller habe sich mit seiner Kolumne ein "alpinliterarisches Denkmal" und einen eigenen Nachlass erschrieben, sagt Rambauske.

Gedenkabend beim Bergfilmfestival

Präsentiert wurde das Buch am Samstag im Rahmen eines Gedenkabends für Edi Koblmüller und Albert Precht beim Salzburger Bergfilmfestival. Zahlreiche Berggefährten, Freunde und Familie kamen ins Salzburger DasKino um den beiden Spitzenalpinisten die letzte Ehre zu erweisen. Edi Koblmüller begleitete das Bergfilmfestival von seiner Entstehung an, unterstützte das Festivalteam mit Kontakten und hielt zahlreiche Vorträge. Auch der Ausnahmekletterer Albert Precht, der am 8. Mai bei einer Klettertour auf Kreta gemeinsam mit seinem langjährigen Kletterpartner Robert Jölli tödlich verunglückte, war ein oft gesehener Gast und Vortragender beim Salzburger Bergfilmfestival.

Dementsprechend ließ das Bergfilmfestival die beiden am Samstag ein letztes Mal zu den Besuchern sprechen. Nicht Dritte sollten über sie reden, sondern sie selbst über ihre Texte, Bilder und einen Film zum Publikum sprechen. (Stefanie Ruep, 30.11.2015)

Edi Koblmüller, "Griffig, Alpingeschichte: seine besten Kolumnen aus dem Magazin Land der Berge". € 19,90 / 287 Seiten. LW Werbe- und Verlags GmbH, Wien–Krems 2015

Nachlese:

Extrembergsteiger Edi Koblmüller in Georgien tödlich verunglückt

Kreta: Spitzenkletterer Albert Precht tödlich verunglückt

Bergfilmfestival rückt die Alpen in den Mittelpunkt

  • Der oberösterreichische Extrembergsteiger Edi Koblmüller (69) ist im April am Kasbeck in Georgien tödlich verunglückt.
    foto: neuhold

    Der oberösterreichische Extrembergsteiger Edi Koblmüller (69) ist im April am Kasbeck in Georgien tödlich verunglückt.

  • Die posthume Kolumnensammlung bietet ein Potpourri aus Geschichten, Analysen von Alpintrends, Strömungen und Fehlentwicklungen sowie Kommentare zu aktuellen Besteigungen und Expeditionen.
    foto: land der berge

    Die posthume Kolumnensammlung bietet ein Potpourri aus Geschichten, Analysen von Alpintrends, Strömungen und Fehlentwicklungen sowie Kommentare zu aktuellen Besteigungen und Expeditionen.

Share if you care.