Vegane Kokoskuppeln im Miniformat

Blog8. Dezember 2015, 12:00
285 Postings

365vegan diesmal mit Weihnachtsbäckerei

Kein Dezember ohne Weihnachtsbäckerei. Und ohne die Klassiker geht es auch in unserer veganen Backstube nicht: Wir haben wieder Vanillekipferln, Linzer Augen, Ischler Krapferln, Zimtsterne & Co. gebacken. Unser neuestes Rezept sind die veganen Kokoskuppeln, die wir ganz einfach mit einem Ausstecher (Durchmesser 3,5 Zentimeter) gemacht haben. In meiner Keksdose haben die jedenfalls nicht lange Bestand gehabt, die Naschkatzen waren zu fleißig am Werk.

foto: calla

Zutaten:

  • 150 ml Sojadrink ungesüßt (oder Reis-, Hafer-, Mandeldrink)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Dinkelmehl universal
  • 1 TL Vanillezucker
  • ca. 200 g Kokosflocken ungesüßt
  • 2 EL Zucker

Sojadrink erwärmen, Zucker, Salz und Mehl einrühren und einige Minuten bei ständigem Rühren sanft kochen. Vom Herd nehmen, Vanillezucker, Kokosflocken und Zucker einrühren. In einen Spritzsack mit sehr weiter Tülle einfüllen und Kuppeln mit 3 bis 4 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backrohr etwa 15 Minuten backen. Die Kuppeln sollten oben ganz leicht gebräunt sein.

Schokoladencreme:

  • 250 g vegane Margarine
  • 100 g Staubzucker
  • 3 EL Rum
  • 100 g zerlassene Kochschokolade vegan

Die Margarine mit Staubzucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Schokolade und Rum einrühren, danach die Masse gut durchkühlen lassen (mindestens 1 Stunde). Aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Mixer gut aufschlagen.

Kuppel:

  • 1 Packerl Waffelblätter vegan
  • 100 g Kuvertüre vegan

Waffelblätter mit einem Kreisausstecher in der Größe der Kokosdeckel ausstechen. Schokoladencreme in einen Spritzsack füllen und auf die Mitte der Waffelscheiben spritzen. Kokosdeckel mit Gefühl, aber etwas Druck aufsetzen und erkalten lassen. Unterteil in Schokolade tunken. (Calla, 8.12.2015)

Share if you care.