"Star Wars": Wenn das Spiel besser aussieht als der Film

30. November 2015, 10:24
84 Postings

Speederbike-Verfolgungsjagd in "Star Wars Battlefront" und ""Star Wars Episode VI" gegenübergestellt

Als "Star Wars Episode VI: Return of the Jedi" 1983 in die Kinos kam, galt George Lucas' Produktion als "State of the Art". An heutigen Maßstäben gemessen, können die handgemachten Modelle und Greenscreen-Aufnahmen das Fan-Auge zwar immer noch begeistern, das Alter ist ihnen dennoch deutlich anzusehen.

2015 ist Computergrafik soweit fortgeschritten, dass selbst Echtzeitberechnungen in Videospielen teilweise fotorealistisch erscheinen. Wie brillant diese Techniken heute sein können, zeigt eine Montage der Seite Eurogamer, die alte Filmpassagen einer Speederbike-Verfolgungsjagd in "Return of the Jedi" mit der Speederbike-Verfolgungsjagd im aktuellen Spiel "Star Wars Battlefront" verschmilzt.

digitalfoundry

Sehenswert

Für den Zusammenschnitt, der zwangsläufig auch zum grafischen Vergleich wurde, holten die Redakteure das Maximum aus dem Spiel heraus. Eine übertaktete Nvidia Titan X-Grafikkarte in Kombination mit einem Intel's Core i7 6700K-Prozessor erlaubten, die volle Grafikqualität auszuschöpfen.

Um das Spiel optisch auf ein Niveau mit dem Film zu heben, entschied man sich dafür, die Bildrate mit 24fps gleichzusetzen und nachträglich eine Farbkorrektur sowie einen Weichzeichner einzusetzen. Eine rein ästhetische Entscheidung, da die Spielentwickler bei "Battlefront" von Haus aus knalligere Farben verwenden und auf stärkere Kontraste abzielen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Film und Spiel scheinen zu verschmelzen, wobei weniger die Spielszenen als die Greenscreen-Aufnahmen an der Illusion, sich tatsächlich bei einer Verfolgungsjagd durch die Wälder Endors zu befinden, zweifeln lassen. (zw, 30.11.2015)

Quelle

Eurogamer

Share if you care.