Wie Google den Fünf-Dollar-Raspberry-Pi inspiriert hat

30. November 2015, 09:11
62 Postings

Gründer der Raspberry Pi Foundation verweist auf "alles veränderndes Gespräch" mit Eric Schmidt

Vor wenigen Tagen hat die Raspberry Pi Foundation ein neues Modell seines Minirechners vorgestellt, das die finanzielle Zugangshürde zur Hardware weiter absenkt: Gerade einmal fünf US-Dollar kostet der Raspberry Pi Zero. Wie sich nun herausstellt, hat dabei auch Softwarehersteller Google eine gewisse Rolle gespielt.

Gespräch

Gegenüber dem Wall Street Journal verweist Eben Upton, Gründer der Raspberry Pi Foundation, auf ein "alles veränderndes Gespräch" mit Google Chairman Eric Schmidt. Die ursprüngliche Idee der Pi-Macher sei es gewesen, leistungsfähigere Pi-Varianten um 50 bis 60 Dollar zu bauen. Doch Schmidt haben ihn davon überzeugt, dass dies die falsche Herangehensweise sei – und zwar eine die Computer-Geeks nur all zu gerne wählen. Statt dessen sei es wichtiger den Preis zu senken, immerhin sei dieser bei solchen Systemen der entscheidende Faktor.

Reduktion

Schmidt selbst habe den Pi Zero übrigens noch gar nicht gesehen. Er wolle den Google-Vorsitzenden damit nicht belästigen, betont Upton. An eine weitere Reduktion des Preises glaubt der Pi-Macher nicht: Man habe den Preis von vier Café Latte auf einen reduziert, darunter zu gehen, ergebe keinen Sinn mehr. (red, 30.11.2015)

  • Der Raspberry Pi Zero.
    foto: raspberry pi foundation

    Der Raspberry Pi Zero.

Share if you care.